Microsoft bestätigt weltweiten Service-Ausfall

27. April 2021 um 15:29
  • microsoft
  • workplace
  • it-anbieter
image

Teams war weltweit für viele Benutzer etwa zwei Stunden lang nicht erreichbar.

Microsoft-Teams ist weltweit ausgefallen, hat das Unternehmen bekannt gegeben. "Wir untersuchen ein Problem mit Microsoft Teams, das Europa und Asien betrifft", twitterte ein offizieller Microsoft-Account.
Und ein weiterer Tweet besagt: "Wir haben bestätigt, dass dieses Problem Benutzer auf der ganzen Welt betrifft. Wir überprüfen die Überwachungstelemetrie und die jüngsten Änderungen, um die Quelle des Problems zu isolieren."
Microsoft warnte auch, dass einige Anwender "möglicherweise eine verminderte Leistung mit mehreren Funktionen erleben" und dass "jeder Benutzer von diesem Problem betroffen sein könnte." Nutzer in sozialen Medien berichten von Problemen mit der Desktop-App, sowohl unter Windows 10 als auch unter MacOS, sowie mit der Browser-Version von Teams.

"Was Auswirkungen auf den Dienst hatte"

Die Downtime soll rund 2 Stunden betragen haben. Inzwischen soll Teams wieder überall laufen, zumindest signalisiert dies die Status-Seite. Wer noch Probleme habe, solle einen Neustart durchführen heisst es anderswo.
Laut Microsoft wurde der Ausfall durch eine kürzlich gemachte Konfigurationsänderung verursacht, die "dazu führte, dass bestimmte Funktionseinstellungen einen falschen Wert enthielten, was Auswirkungen auf den Dienst hatte."
Die Ausfälle von Microsoft-Produkten scheinen sich zu häufen, suggerieren Medienberichte. Andere Dienste des Software-Giganten fielen Anfang des Monats ebenfalls aus: am 2. April traten bei Azure Portal und den Azure-Diensten Probleme auf, die alle Produkte des Unternehmens beeinträchtigten – darunter die Games-Plattformen, Skype und OneDrive. Am 15. März gab es laut 'CRN' bereits einen globalen Ausfall, der Azure-Cloud-Dienste wie Microsoft Teams, Office 365 und Dynamics 365 beeinträchtigte.
Es scheint, dass Microsofts Probleme heute auf Teams beschränkt sind. Es gibt laut allen Berichten bis anhin keine anderen Anzeichen für Probleme mit Azure, Xbox Live, Office oder anderen Diensten.

Loading

Mehr zum Thema

image

Kritik an Microsofts Securitypraxis reisst nicht ab

Wiederholte "Vernebelung" und Verzögerungen bei Microsoft moniert der Chef von Tenable. Seine Firma hat nach dem entwendeten Signaturschlüssel eine kritische Lücke entdeckt.

publiziert am 4.8.2023
image

Staatlich unterstützte Hacker zielen auf MS-Teams ab

Microsoft nennt die russische Hackergruppe Midnight Blizzard als treibende Kraft hinter neuen Phishing-Angriffen. Europäische und amerikanische Organisationen stehen in deren Visier.

publiziert am 4.8.2023
image

"Fahrlässige Praktiken": US-Senator kritisiert Microsoft scharf

Der Hack bei Microsoft beschäftigt auch die Politik. Die Behörden müssten Ermittlungen einleiten, fordert ein einflussreicher Senator und listet Verfehlungen auf.

publiziert am 28.7.2023
image

Teams: EU leitet Verfahren gegen Microsoft ein

Das Collaboration-Tool Teams wird im Bundle mit MS 365 vertrieben. Dies könnte wettbewerbswidrig sein, die EU eröffnet eine Untersuchung.

publiziert am 27.7.2023