Microsoft bittet, Patch endlich einzuspielen

3. Juni 2019, 13:02
  • security
  • microsoft
  • wannacry
image

Microsoft veröffentlichte bereits am 14. Mai Patches für eine kritische Sicherheitslücke CVE-2019-0708 in den Remote Desktop Services, die einige ältere Versionen von Windows betrifft. Betroffen sind gegen eine Million Systeme.

Microsoft veröffentlichte bereits am 14. Mai Patches für eine kritische Sicherheitslücke CVE-2019-0708 in den Remote Desktop Services, die einige ältere Versionen von Windows betrifft. Betroffen sind gegen eine Million Systeme.
Microsoft wies nun noch einmal auf die Dringlichkeit der Anwendung der Patches durch die Benutzer hin. Zwar ist noch kein neuer Wurm bekannt, eine nicht geschlossene Sicherheitslücke könnte aber jederzeit zu Angriffen führen. Ein Wurm würde sich dann ähnlich wie der WannaCry-Schädling von einem infizierten Systen auf das nächste verbreiten.
Mitarbeiter der Sicherheitsfirma McAfee bestätigten, dass die Patches von Microsoft die Exploits abwehren. Sie empfehlen, das Remote Desktop Protocol vollständig zu deaktivieren, wenn es nicht benötigt wird. McAfee empfiehlt auch, MS_T120-Client-Anfragen auf einem anderen Kanal als 31 zu blockieren. (paz)

Loading

Mehr zum Thema

image

Mutmasslicher Cyberangriff auf den Vatikan

Russische Hacker sollen verschiedene Websites des Zwergstaates angegriffen haben, weil der Papst den Angriffskrieg in der Ukraine als "grausam" bezeichnete.

publiziert am 1.12.2022
image

Polizei in San Francisco will Roboter zum Töten einsetzen

Eine Mehrheit eines kommunalen Gremiums hat die umstrittene Richtlinie nach wochenlanger Prüfung und einer hitzigen Debatte angenommen. Kritische Stimmen wehren sich gegen den Entscheid.

publiziert am 30.11.2022
image

Datenschutzbedenken wegen M365: Microsoft wehrt sich heftig

In Deutschland, Frankreich und der Schweiz stehen M365-Anwendungen in der Kritik der Datenschützer. Microsoft erklärt, die Bedenken seien "dogmatischer Selbstzweck".

publiziert am 30.11.2022 1
image

NCSC warnt vor neuer Office-365-Phishing-Variante

Der neue Trick scheint noch ausgeklügelter zu sein als bisherige Phishing-Tricks.

publiziert am 29.11.2022