Microsoft bringt E-Health-Lösungen

27. Juli 2006 um 10:07
  • e-government
  • e-health
  • microsoft
  • intel
image

Die Redmonder machen sich nun auch in der E-Health-Szene breit.

Die Redmonder machen sich nun auch in der E-Health-Szene breit.
Microsoft gab gestern die Übernahme des Softwareanbieters Azyxxi bekannt. Das in Washington beheimatete Unternehmen stellt eine Lösung für das Gesundheitswesen her, die Ärzten und Pflegepersonal eine elektronische Krankenakte bietet. Zudem geht Microsoft mit dem US-amerikanischen Krankenhausbetreiber MedStar Health eine Partnerschaft ein. MedStar Health hat die Azyxxi-Lösung vor zehn Jahren am Washington Hospital Center eingeführt und damit den Grundstein für den Erfolg der E-Health-Lösung gelegt.
Die Ärzte Craig Feied, Mark Smith und Fidrik Iskandar benutzten für die Entwicklung der Lösung Development-Tools von Microsoft. Feied und Iskandar werden zusammen mit 40 Entwicklern des Washington Hospital Centers zu Microsoft wechseln. Smith bleibt in Washington Leiter der Notfallabteilung und wird von dort aus als Chief Clinical Liaison für Microsoft tätig sein. Ziel ist es, die Software weiterzuentwickeln und zu verbessern. Finanzielle Details gab Microsoft nicht bekannt.
Microsoft ist schon seit einiger Zeit indirekt in der E-Health-Szene aktiv. Beispielsweise gingen die Redmonder letztes Jahr Partnerschaften mit Intel und der Asklepios Kliniken GmbH ein. Ausserdem wurde die Division "Health Solution Group" unter der Leitung von Peter Neupert ins Leben gerufen. Die Geschäftseinheit von Azyxxi soll nun dort integriert werden. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

EU-Parlament beschliesst Online-Ausweis

Das Parlament hat der eIDAS-Verordnung endgültig grünes Licht gegeben. Damit ist der Weg für eine EU Digital Identity Wallet geebnet.

publiziert am 1.3.2024
image

Luzerner Regierung gibt grünes Licht für kantonale E-ID

Gedacht ist das Angebot als Übergangslösung, bis die staatliche E-ID verfügbar ist. Ausserdem führt der Kanton das Behördenlogin "Agov" ein.

publiziert am 1.3.2024 1
image

Neue Details zum Webseiten-Debakel in Schaffhausen

Beim Projekt für den Relaunch der Website des Kantons Schaffhausen ging einiges schief. Ein neuer Bericht spricht von "Informations­manipulationen".

publiziert am 1.3.2024 1
image

Bund sucht Red-Hat-Unterstützung für 25 Millionen Franken

Der Bund sucht bis zu 16 externe Dienstleister, welche die ganze Bundesverwaltung im Bereich Red Hat unterstützen. Es geht um 21'000 Personentage.

publiziert am 29.2.2024