Microsoft bringt SAP HANA in die Schweizer Cloud

5. April 2019, 09:26
  • cloud
  • microsoft
  • azure
  • schweiz
image

Dieses Jahr wird Microsoft damit beginnen, Cloud-Services aus Schweizer Rechenzentren anzubieten.

Dieses Jahr wird Microsoft damit beginnen, Cloud-Services aus Schweizer Rechenzentren anzubieten. Am Tech Summit in Bern gab das Unternehmen gestern bekannt, dass bald auch das HANA Enterprise Cloud Offering von SAP aus den Datacenter der Microsoft Cloud Region Schweiz verfügbar sein wird.
In den Schweizer Microsoft-RZs werde die M-Serie-Hardware zum Einsatz kommen. Die Virtual Machines der M-Serie sind für HANA OLTP und OLAP Workloads zertifiziert und bieten laut Mitteilung bis zu 128 vCPU und 4TB RAM.
Beim gemeinsamen Angebot handle sich um einen weiteren "Meilenstein" der Zusammenarbeit zwischen den Walldorfern und Redmondern, wie Stefano Mallè, Chief Technology Officer von Microsoft Schweiz, sagt. Die beiden Unternehmen würden immerhin bereits seit 30 Jahren zusammenarbeiten.
Eine Kooperation der beiden Firmen im HANA-Bereich wurde Ende 2017 bekannt. Damals teilten die Unternehmen mit, dass SAP HANA Enterprise Cloud, der Managed Cloud Service von SAP für Private-Cloud-Umgebungen und die Microsoft-Cloud-Plattform Azure zusammen wachsen sollen. "Wir befähigen unsere Geschäftskunden, ihre wichtigsten geschäftskritischen Anwendungen mit SAP S/4HANA auf Microsoft Azure zu betreiben", sagte Microsoft-CEO Satya Nadella damals bei der Ankündigung.
Wie schon an einer Veranstaltung von Microsoft im Februar gab es auch vom Tech Summit 2019 keine Informationen dazu, wann konkret die Schweizer RZs eröffnet werden sollen. Primo Amrein, Cloud Lead bei Microsoft Schweiz, sagte im Februar, der Aufbau befinde sich im vollen Gange und man halte am "2019-Termin" fest. Zum Start werde aus den Schweizer Datacenter ein Basis-Set aus IaaS-Services –Compute/VMs, Networking, Storage und Backup – sowie einige PaaS-Services – Azure SQL und Cosmos DB – angeboten werden. Drei bis sechs Monate nach dem Launch der Schweizer Region werde Office 365 folgen und sechs bis zwölf Monate nach dem Launch auch Dynamics 365, erklärte Amrein im Februar. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürich: "Schweizerische oder europäische Clouds sind zu bevorzugen"

Richtlinien des Kantons zeigen, was bei der Auswahl und der Nutzung von Cloud-Diensten zu berücksichtigen ist.

publiziert am 24.6.2022
image

70% der Schweizer Industriebetriebe Opfer von Cyberattacken

Eine Mitgliederbefragung des Branchenverbands Swissmem zeigt, dass mehr als Zweidrittel der Firmen mindestens einmal attackiert wurden, einzelne sogar mehr als 20-mal.

publiziert am 23.6.2022
image

Cloud-Anbieter wie Mega könnten Daten ihrer Kunden manipulieren

Ein ETH-Kryptografie-Team nahm die Verschlüsselung der Cloud Services des neuseeländischen Anbieters Mega unter die Lupe und fand gravierende Sicherheitslücken. Das dürfte kein Einzelfall sein.

publiziert am 23.6.2022
image

Amazons Alexa soll die Stimmen von Toten imitieren

Alexa wird laut Amazon auch Stimmen von Lebenden imitieren können, illustriert dies aber mit einem eher makabren Beispiel.

publiziert am 23.6.2022 1