Microsoft "Entrepreneur" eine Totgeburt

2. September 2008, 14:50
  • business-software
  • microsoft
  • reseller
  • support
  • kmu
image

Noch nicht da und schon wieder weg: Microsoft Deutschland stellt den Vertrieb von "Dynamics Entrepreneur" ein. Microsoft Schweiz hatte Glück und das Paket für Kleinfirmen gar nie auf den Markt gebracht.

Noch nicht da und schon wieder weg: Microsoft Deutschland stellt den Vertrieb von "Dynamics Entrepreneur" ein. Microsoft Schweiz hatte Glück und das Paket für Kleinfirmen gar nie auf den Markt gebracht.
Microsoft Deutschland stellt den Vertrieb seiner Geschäftslösung für Kleinfirmen, 'Dynamics Entrepreneur' per 1. September 2009 ein. Dies weil das KMU-ERP-Paket 'Dynamics NAV' ab Version 2009 einen rollenbasierten Client (Arbeitsplatz für Anwender) enthalten werde, der Kleinfirmen besonders zugute kommen werde. 'Dynamics Entrepreneur' ist selbst eine abgespeckte Version von Dynamics NAV, alias dem guten, alten Navision.
Kunden, die bisher 'Entrepreneur' eingesetzt haben, können kostenlos auf NAV 2009 migrieren - mindestens was die Lizenzen betrifft. Wer nicht migrieren will, erhält noch Support bis Februar 2013.
Viele Kunden, die 'Entrepreneur' eingesetzt hatten, hätten sich an einer tieferen Integration und höherer Branchenfunktionalität interessiert gezeigt, heisst es von Microsoft Deutschland. Zudem spreche Microsoft mit dem neuen Client für NAV und mit 'Entrepreneur' das gleiche Kundensegment an. Darüber hinaus evaluiere man eine Online-Version ("Software + Services" im Microsoft-Lingo), wird ein Microsoft-Verantwortlicher zitiert.
In der Schweiz nicht mehr in diesem Geschäftsjahr
Microsoft Schweiz hatte damit Glück, das Paket gar nie lanciert zu haben. 'Entrepreneur' war im Januar von Microsoft in vier Testmärkten Europas lanciert worden. Zumindest in Holland und in Grossbritannien fanden wir auch keinen Hinweis auf eine Einstellung des Vertriebs von 'Entrepreneur'.
Mit der absehbaren Einstellung von 'Entrepreneur' in Deutschland ist das Thema nun aber auch in der Schweiz mehr oder weniger gegessen: "Wir werden in diesem Fall im laufenden Geschäftsjahr sicher nicht mit 'Entrepreneur' auf den Markt komme, so Patrick Meister von Microsoft zu inside-it.ch.
Und die Investitionen der Kunden und Reseller?
Microsoft hat mit 'Entrepreneur', vor allem was den Vertrieb betrifft, neue Wege beschritten. Denn das Paket, das mit 895 Euro pro User relativ günstig war, wurde durch den Hardware-Distributor Actebis verkauft, der auch Schulung für Microsoft-Partner aufzog. Als Reseller für die Kleinunternehmens-Software wollte Microsoft vor allem Partner gewinnen, die bisher eher in Sachen Infrastruktur (Mail, Server, Netzwerke) unterwegs waren.
Man werde den bestehenden Resellern von 'Entrepreneur' dabei helfen, die Zertifizierung für den Vertrieb von Dynamics NAV zu erhalten, teilt Microsoft Deutschland mit. Das wird allerdings den Kunden, die in eine "tote" Geschäftssoftware investiert haben, wie auch den Resellern, die sich mit vertanen Investitionen und einer sauren Kundschaft konfrontiert sehen, wenig nützen. Aber eben: Das 'Entrepreneur'-Debakel spielt sich in Deutschland ab. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022