Microsoft entschuldigt sich für Cloud-Ausfall

31. Juli 2012 um 16:17
  • cloud
  • amazon
image

Microsoft hat sich am Freitag für den zweitweiligen Ausfall der Azure Cloud-Infrastruktur in Westeuropa entschuldigt.

Microsoft hat sich am Freitag für den zweitweiligen Ausfall der Azure Cloud-Infrastruktur in Westeuropa entschuldigt. Microsoft meldete am Donnerstag um 11:09 ein "availability issue" auf der Azure Status-Seite. Die Lösungen und Dienstleistungen von Kunden, die sie auf der Azure-Struktur von Microsoft in Dublin betreiben, waren etwa während zweieinhalb Stunden, nämlich bis 1:33 Uhr nicht erreichbar.
Am Freitag hat sich Microsoft dann auf dem Blog zum Thema Azure entschuldigt und rasche Aufklärung versprochen. Bis jetzt ist erst bekannt, dass eine falsch konfigurierte Netzwerkkomponente zu Problemen geführt habe.
Ebenfalls von einem Ausfall geplagt war letzten Donnerstag Google Talk. Googles Chat-Dienst funktionierte am Donnerstag während fast fünf Stunden nicht.
Beide Ausfälle sind kein gutes Argument für Firmenkunden, kritische Infrastrukturen in Computer Clouds zu verlagern. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Amazons Hardware-Chef geht

Amazons Geräte-Chef Dave Limp verlässt den Konzern zum Jahresende. Eine Nachfolge soll in den kommenden Wochen bekanntgegeben werden.

publiziert am 15.8.2023
image

OVHcloud kauft einen deutschen Cloud-Provider

Mit der Übernahme von Gridscale treiben die Franzosen ihre geografische Expansion voran. Der IaaS- und SaaS-Anbieter hat auch RZ-Standorte in der Schweiz.

publiziert am 4.8.2023
image

AWS wächst deutlich schwächer als im Vorjahr

Amazon-CEO Andy Jassy lässt sich aber nicht beeindrucken, er hofft auf Künstliche Intelligenz. Und auch der härteste Konkurrent wuchs weniger stark.

publiziert am 4.8.2023
image

"SAP muss exorbitante Preiserhöhungen zurücknehmen"

Die SAP-Anwendergruppe kritisiert die Cloud-Drängelei und eine "180-Grad-Wende" beim ERP-Konzern. Wir haben beim Schweizer DSAG-Vorstand Jean-Claude Flury nachgefragt.

publiziert am 3.8.2023 3