Microsoft-Explorer-Architekt geht zu Google

23. September 2010, 04:30
  • people & jobs
  • microsoft
image

Microsoft verliert nach --/frontend/insideit?_d=_article&site=ii&news.

Microsoft verliert nach Stephen Elop einen weiteren wichtigen Strategen für sein Internet-Business. Während Elop als neuer Nokia-Chef wenigstens Windows Phone 7 Vorschub leisten könnte, wechselt der Browser-Architekt Chris Wilson zum grossen Rivalen Google, wie der 'Register' berichtet.
Wilson arbeitete seit 1995 für Microsoft. Als "Platform Architect" für Internet Explorer war er schon dabei, als Microsoft sich anschickte, Netscape vom Browser-Feld zu fegen. Zuletzt war er als leitender Programm-Manager an der Entwicklung der Engine für den kommenden Explorer 9 beteiligt. Im Laufe der Jahre vertrat er Microsoft zudem in diversen Standard-Gremien.
Bei Google soll er nun vorerst als Developer Advocate eine Art Fürsprecherrolle für die Interessen der Web-Entwickler übernehmen. An der Weiterentwicklung des Google-Browsers Chrome darf er sich aufgrund eines Konkurrenzverborts in seinem Vertrag mit Microsoft mindestens ein Jahr lang nicht direkt beteiligen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Inventx in Kürze auch mit Domizil in Bern

Nach Chur, St, Gallen und Zürich will der IT-Dienstleister für Banken und Versicherungen nun auch eine Dependance in Bern eröffnen.

publiziert am 20.5.2022
image

Drei Frauen sind neu im Vorstand von SwissICT

Mit den neu Gewählten wächst der Vorstand auf 12 Mitglieder. Der Verband weist bessere finanzielle Zahlen auf als auch schon.

publiziert am 20.5.2022
image

Stefan Arn will kürzertreten

Einer der prägenden IT-Leute der UBS gibt sein Amt ab, wie 'Finews' berichtet.

publiziert am 19.5.2022
image

ETH ernennt neue Professoren für Informatik und Digitalisierung

Die neu Ernannten beschäftigen sich mit Algorithmen, datengestützten Analyseverfahren oder den gesellschaftlichen Auswirkungen der Digitalisierung.

publiziert am 19.5.2022