Microsoft: Goodbye 'Passport', hello 'InfoCard'

15. Februar 2006, 17:11
  • security
  • microsoft
image

Kommende Versionen von Microsoft Windows und des Internet Explorers kommen mit einem Identitäts- und Passwort-Management-Tool.

Kommende Versionen von Microsoft Windows und des Internet Explorers kommen mit einem Identitäts- und Passwort-Management-Tool.
Gestern hielt Microsoft-Chefarchitekt Bill Gates eine viel beachtete Rede an der "RSA Conference" in Kalifornien. Einen rechten Teil seiner Rede widmete Gates dem Konzept der "InfoCard". Mit "InfoCard" will Microsoft dem grassierenden Problem des "Identitätsdiebstahls" (z.B. "Phishing") zu Leibe rücken.
Im Konzept der "InfoCards" gibt es drei involvierte Parteien. Der Anbieter, ein "identity provider" (z.B. eine Bank oder eine Behörde) und der Kunde. Benützt ein Kunde eine "InfoCard", so sendet die Microsoft-Software eine Anfrage an den "Identity Provider", der dem Anbieter der Dienstleistung oder der Ware die Identität des Kunden bestätigt. Technisch wird das Konzept über Web Services umgesetzt. '"InfoCard" unterstützt eine ganze Reihe von bekannten Web Service-Protokollen wie SOAP (Simple Object Access Protocol).
Man wird sich selbst ebenfalls "InfoCards" austellen können. Die eigene Identität wird dann nicht von einer dritten Stelle bestätigt, sondern auf dem eigenen PC verschlüsselt und vor Internet-Zugriff geschützt gespeichert.
Abschied von 'Passport'
Microsoft hat sich mit "InfoCard" von "Passport" mehr oder weniger verabschiedet. Bei "Passport" wollte Microsoft selbst als "Identity Provider" auftreten und die Daten der Benützer speichern und verifizieren. Nun werden - vernünftigerweise - Drittparteien einbezogen. Ein Anbieter von Dienstleistungen oder Waren im Internet kann seinen Kunden selbst "InfoCards" ausstellen und diese über eine Drittpartei online überprüfen.
Bei Microsoft gibt es eine ganze Reihe von Informationen zu "InfoCards" im WindowsVista Developer Center. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

publiziert am 30.9.2022 2
image

Vor 39 Jahren: Word 1.0 für MS-DOS erscheint

Im September 1983 brachte das Hause Redmond seine Textverarbeitungs-Software für das Microsoft Disk Operating System, kurz MS-DOS, auf den Markt.

publiziert am 30.9.2022
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022