Microsoft hat neue Channel-Chefin

1. Juli 2016, 10:18
image

Die Redmonder bestätigen Gavriella Schuster als Nachfolgerin von Phil Sorgen als Boss der Worldwide Partner Group.

Die Redmonder bestätigen Gavriella Schuster als Nachfolgerin von Phil Sorgen als Boss der Worldwide Partner Group.
Gavriella Schuster heisst die neue globale Channel-Chefin von Microsoft, wie das Unternehmen bekannt gibt. Seit 2013 hatte Phil Sorgen diese Position in den USA annimmt.
Die Microsoft-Veteranin Schuster hatte die Channel-Leitung nach dem Rücktritt von Sorgen interimistisch übernommen und ist gestern von Microsoft als Chefin der Worldwide Partner Group formell bestätigt worden. Schuster ist bereits seit über 20 Jahren bei den Redmondern unter anderem in den Bereichen Sales, Produktmanagement.
Channel-Modelle im Wandel
Microsofts Channel-Modell ist im Wandel. 2014 hatte der Konzern mit der Transformation begonnen und neue (Cloud)-Kompetenzen eingeführt. Zudem wurde das Cloud Solution Provider (CSP) Programm entwickelt, wie Phil Sorgen im Interview mit inside-channels.ch erklärte. So nimmt Schuster in einer Zeit der Veränderungen ihre neue Position an.
Weitere Informationen will sie an der Microsoft Worldwide Partner Conference liefern. Diese findet von 10. bis 14. Juli in Toronto statt. inside-channels.ch wird vor Ort berichten. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Halbleiter-Umsätze werden sinken

Gartner prognostiziert einen Rückgang im Halbleiter-Markt. Die wirtschaftlichen Herausforderungen und die geschwächte Nachfrage würden sich negativ auswirken.

publiziert am 30.11.2022
image

Acronis-Besitzer gibt seiner Schaffhauser Privat-Uni neuen Namen

Das Schaffhausen Institute of Technology heisst neu Constructor Group. Unter dem neuen Namen finanziert Gründer Serguei Beloussov einen Lehrstuhl an der Uni Genf.

publiziert am 30.11.2022
image

Datenschutzbedenken wegen M365: Microsoft wehrt sich heftig

In Deutschland, Frankreich und der Schweiz stehen M365-Anwendungen in der Kritik der Datenschützer. Microsoft erklärt, die Bedenken seien "dogmatischer Selbstzweck".

publiziert am 30.11.2022
image

Neuer Huawei-Chef für die Schweiz

Michael Yang folgt auf den ehemaligen Schweiz-Chef Haitao Wang im Rahmen einer normalen Rotation. Ausserdem hat die Reorganisation in Europa keine Auswirkungen auf die Schweiz

publiziert am 30.11.2022