Microsoft holt Suchmaschinen-Guru für's Online-Business

24. April 2006 um 15:32
  • microsoft
image

Google könnte Microsoft mit Online-Services langfristig das Wasser abgraben.

Google könnte Microsoft mit Online-Services langfristig das Wasser abgraben. Dies weiss man in Microsoft sehr genau und baut deshalb die Online-Aktivitäten laufend um und aus - auch personell.
So wurde Freitag-Nacht bekannt, dass Microsoft Steve Berkowitz von Ask.com (früher Ask Jeeves) geholt hat. Ask.com spielt in Europa keine Rolle, ist aber in den USA seit dem Engagement von Berkowitz vor fünf Jahren als "intelligente" Suchmaschine mit Zusatzdienstleistungen recht erfolgreich.
Bei Microsoft wird Berkowitz für das gesamte Online-Business zuständig sein. Dazu gehört MSN.com, MSNTV und das Marketing für die "Live"-Plattform. Auf der "Live"-Plattform entwickelt Microsoft neue Formen des Vertriebs von Software-als-Service. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Kritik an Microsofts Securitypraxis reisst nicht ab

Wiederholte "Vernebelung" und Verzögerungen bei Microsoft moniert der Chef von Tenable. Seine Firma hat nach dem entwendeten Signaturschlüssel eine kritische Lücke entdeckt.

publiziert am 4.8.2023
image

Staatlich unterstützte Hacker zielen auf MS-Teams ab

Microsoft nennt die russische Hackergruppe Midnight Blizzard als treibende Kraft hinter neuen Phishing-Angriffen. Europäische und amerikanische Organisationen stehen in deren Visier.

publiziert am 4.8.2023
image

"Fahrlässige Praktiken": US-Senator kritisiert Microsoft scharf

Der Hack bei Microsoft beschäftigt auch die Politik. Die Behörden müssten Ermittlungen einleiten, fordert ein einflussreicher Senator und listet Verfehlungen auf.

publiziert am 28.7.2023
image

Teams: EU leitet Verfahren gegen Microsoft ein

Das Collaboration-Tool Teams wird im Bundle mit MS 365 vertrieben. Dies könnte wettbewerbswidrig sein, die EU eröffnet eine Untersuchung.

publiziert am 27.7.2023