Microsoft investiert Milliarden in Bing

22. Juni 2009, 15:25
  • microsoft
image

Der US-Softwarekonzern Microsoft will in den nächsten Jahren mehrere Milliarden in seine Suchtechnologie investieren.

Der US-Softwarekonzern Microsoft will in den nächsten Jahren mehrere Milliarden in seine Suchtechnologie investieren. "Ich habe unsere Aktionäre informiert, dass wir in den nächsten fünf Jahren jeweils fünf bis zehn Prozent unseres operativen Gewinns in diesen Geschäftsbereich investieren wollen", sagte CEO Steve Ballmer gestern in Detroit. Dies wären, basierend auf den jüngsten Geschäftsergebnissen, zwischen sechs bis zwölf Milliarden Dollar.
Gemäss dem Internet-Markforscher comScore lag der Marktanteil von Bing in der zweiten Juniwoche bei rund 12 Prozent - verglichen mit Google, für das comScore rund zwei Drittel Marktanteil ausweist, immer noch wenig. Das ist auch Ballmer bewusst, der einräumt, dass noch viele technologische und anwendungsbezogene Hürden zu überwinden sind. "Wir müssen das Such-Geschäft genau so konsequent aufbauen, wie wir das Gaming-Business mit der Xbox entwickelt haben, das nach anfänglichen Verlusten inzwischen einen wichtigen Beitrag zu unserem Gesamterfolg beisteuert." (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Barracuda lanciert M365-Backup in der Schweiz

Backup-Services für Microsoft-365-Daten sind neu auch in der Azure-Region Zürich verfügbar.

publiziert am 14.11.2022
image

"Hey, Github" soll Spracheingabe auf der Codehosting-Plattform ermöglichen

Die Microsoft-Tochter hat das Feature auf der Entwicklungskonferenz Universe angekündigt. Dazu wurden weitere Neuigkeiten vorgestellt.

publiziert am 10.11.2022
image

Microsoft ist wieder mal im Visier der EU-Kartell­wächter

Wegen ihrer Cloud-Computing-Praktiken sehen sich die Redmonder erneut mit einer Kartellbeschwerde konfrontiert. Auch beim Activision-Deal will die EU genauer hinschauen.

publiziert am 9.11.2022
image

Microsoft stopft Zero-Day-Lücken in Exchange-Server

Patches für die aktiv ausgenutzten Exchange-Lücken sind endlich da.

publiziert am 9.11.2022