Microsoft-Investoren wollen Gates verjagen

2. Oktober 2013, 08:05
  • people & jobs
  • microsoft
image

Ist es für den Firmengründer Zeit zu gehen?

Ist es für den Firmengründer Zeit zu gehen?
Drei von zwanzig Top-Investoren von Microsoft möchten den Firmengründer Bill Gates aus dem Unternehmen jagen, berichtet 'Reuters'. Gates ist aktuell Chairman, also Verwaltungsratspräsident des Softwarekonzerns, den er vor 38 Jahren gründete. Die drei ungenannten Investoren glauben, dass die Präsenz von Gates Strategieänderungen verunmögliche. Zwar sei Gates einer der grössten Pioniere gewesen, doch in seiner Rolle als Chairman nütze er dem Unternehmen wenig. Der kommende CEO brauche Freiraum.
Dass Investoren Druck auf Microsoft ausüben, ist nicht neu. In den letzten Jahren bekam dies vor allem der abtretende CEO Steve Ballmer zu spüren, der ihrer Meinung nach zu wenig unternahm, um den Aktienkurs zu erhöhen. Dass Gates angegriffen wird, ist jedoch neu.
Allerdings deutet nichts darauf hin, dass sich der Verwaltungsrat von den drei Investoren überzeugen lässt, Gates zum Rücktritt zu bewegen. Die Investoren halten zusammen über 5 Prozent der Anteile, schreibt 'Reuters'. Gates ist mit einem Anteil von 4,5 Prozent der grösste Einzelaktionär von Microsoft. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Competec erweitert Geschäftsleitung

Man will sich im Zuge des Wachstums breiter aufstellen: Das Unternehmen beruft neue Mitglieder in das Führungsgremium.

publiziert am 2.2.2023
image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

Mobilezone erhält Mitte 2024 zwei Chefs

Das Unternehmen plant langfristig: Roger Wassmer und Wilke Stroman lösen Markus Bernhard ab.

publiziert am 2.2.2023