Microsoft kauft kleinen Cloud-Dienstleister

5. März 2013, 16:26
  • cloud
  • microsoft
  • azure
image

Erst im vergangenen Oktober wurde der Cloud-Monitoring-Dienst MetricsHub lanciert - nun ist er --http://blogs.

Erst im vergangenen Oktober wurde der Cloud-Monitoring-Dienst MetricsHub lanciert - nun ist er von Microsoft übernommen worden. MetricsHub automatisiert Cloud Performance Management und hilft Kunden dabei, ihre Cloud-Dienste effizienter zu verwalten. Das bislang kostenpflichtige Angebot wird jetzt Teil von Windows Azure und kostenlos.
Finanzielle Details sind unbekannt, doch allzu viel wird Microsoft nicht bezahlt haben: MetricsHub hat erst 374 User. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022
image

Edöb: "Vertrauen Behörden nur auf private Gutachten, können sie sich eine blutige Nase holen"

Der Eidgenössische Datenschützer kritisiert Anwaltskanzleien, die Behörden beim Einsatz von US-Cloud-Diensten Sicherheit versprechen. Im Interview schildert Adrian Lobsiger seine Sicht.

publiziert am 28.9.2022 3
image

Public Cloud: Der Bund hat Verträge mit Hyperscalern unterzeichnet

Da noch ein Gerichtsverfahren hängig ist, können die Ämter noch keine Cloud Services im Rahmen der 110 Millionen Franken schweren WTO-Beschaffung beziehen.

publiziert am 27.9.2022 1
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022