Microsoft kauft "vista.de", "sexyvista.ch" gehört aber schon jemandem

10. August 2005, 15:56
  • microsoft
image

Redmond sichert sich die Markenrechte und Domainnamen für "Vista".

Redmond sichert sich die Markenrechte und Domainnamen für "Vista".
Die nächste Generation von Windows wird bekanntlich "Windows Vista" heissen. "Vista" ist allerdings ein recht verbreiteter Begriff, ihn Microsoft-typisch zu schützen und monopolisieren dürfte nicht ganz einfach werden. Doch man macht Fortschritte.
So berichtet das deutsche Magazin 'Markenbusiness' heute, Microsoft habe die Markenrechte für "Vista" und die Domain "vista.de" vom bisherigen Besitzer gekauft. Microsoft habe die Verhandlungen dafür zuerst verdeckt geführt - wohl um die Phantasie des Besitzers der Marke nicht allzu sehr anzuheizen.
In der Schweiz hat Microsoft im April die Domain "windowsvista.ch" reserviert. Die Schreibweise "windows-vista.ch" hat sich hingegen ein Schlaumeier erst vor wenigen Tagen gesichert. Auch "vista.ch" ist schon an eine Reisefirma mit diesem Namen vergeben. Die Domain "sexyvista.ch" übrigens gehört einem gewissen Herrn Waanders in Holland. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Hunderte Software-Entwickler sollen ChatGPT trainieren

Wird einfaches Codeschreiben bald obsolet? OpenAI und Microsoft möchten ChatGPT beibringen, beim Schreiben von Code wie ein Mensch vorzugehen.

publiziert am 31.1.2023
image

Änderung an WAN-Router führte zu Microsoft-Ausfall

Vergangene Woche sind verschiedene Applikationen und Dienste von Microsoft ausgefallen. In einem vorläufigen Bericht erklärt der Kon­zern, wie es dazu kommen konnte.

publiziert am 30.1.2023 2
image

Weltweite M365-Störung – alle wichtigen Dienste stundenlang offline

Betroffen waren unter anderem Azure, Teams, Exchange, Outlook und Sharepoint. Weltweit waren die Dienste für einen halben Tag offline.

publiziert am 25.1.2023 8
image

Wenn Azure nicht wäre, würde Microsoft schrumpfen

Der Konzern gibt sinkende Umsätze bei Software und Spielkonsolen bekannt. CEO Satya Nadella setzt alles auf KI.

publiziert am 25.1.2023