Microsoft kopiert YouTube

19. September 2006, 10:26
  • youtube
  • google
image

Microsoft hat gestern die Beta-Version des Online-Videodienstes --http://soapbox.

Microsoft hat gestern die Beta-Version des Online-Videodienstes "Soapbox on MSN Video" integriert, der kostenlose Videos von verschiedenen Fernsehanstalten bietet. Das neue Angebot richtet sich an private User, die ihre selbst gedrehten Filmchen mit anderen Usern teilen wollen. Die Videos können kommentiert und bewertet werden.
Die Idee ist nicht neu – YouTube war vor eineinhalb Jahren der Pionier auf diesem Gebiet. Soapbox scheint sich nicht speziell von YouTube zu unterscheiden und Microsoft reiht sich deshalb in die Liste derjenigen Internet-Unternehmen ein, die Online-Video-Portale führen: Google, Yahoo, Time Warner oder News Corp.
Soapbox kann vorerst nur von Usern getestet werden, die eine Einladung von Microsoft erhalten, nachdem sie die Email-Adresse angegeben haben. Allerdings funktioniert dies vorerst nur in den USA. Microsoft will den Dienst in sechs Monaten aus dem Beta-Status nehmen und in das Online-Angebot von MSN integrieren. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022
image

Vor 14 Jahren: Erstes Android-Smartphone kommt auf den Markt

"HTC Dream" respektive "G1" setzte als erstes kommerzielles Gerät auf das Betriebssystem Android. Bei den damaligen Testern rief es "Entzücken" hervor.

publiziert am 23.9.2022
image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Datenschutzkonformes googeln kostet 2 Rappen

Die Suchmaschine Trooia bietet datenschutzkonformes googeln. Userinnen und User zahlen mit Franken, statt mit Daten. Wie das funktioniert, erklärt Gründer Christoph Cronimund im Interview.

publiziert am 14.9.2022 6