Microsoft kündigt neue Branchen-Clouds an

25. Februar 2021, 10:45
image

Mit massgeschneiderten Clouds will Microsoft Finanz-, Herstellungs- und Non-Profit-Kunden in die Cloud locken. Partnern soll dabei eine Schlüsselrolle zukommen.

Microsoft baut sein branchenspezifisches Cloud-Angebot aus und kündigt mit Financial Services, Herstellung und Non-Profit drei neue Branchen-Clouds an.
Die Angebote, so eine Mitteilung, kombinierten Microsoft-Services wie Azure, Power Platform, Security, Dynamics 365 und Microsoft 365 mit spezifischen Komponenten und Standards. Kunden ermögliche dies einen einfacheren Einstieg in die Cloud, da das Branchen-Angebot jene Bereiche abdecke, in denen der Bedarf an technologischer Transformation am dringendsten sei.
"Die Zukunft der Cloud ist massgeschneidert", schreibt Channel-Chefin Gavriella Schuster in einem Blogbeitrag. Jede Branchen-Cloud biete eine Reihe miteinander verbundener und zusammensetzbarer Funktionen, die je nach Kundeninteresse genutzt werden können. Die Partner würden eine Schlüsselrolle bei der Anpassung der Lösungen spielen, so Schuster, was neue Geschäftsmöglichkeiten eröffne.

  • Microsoft Cloud for Financial Services biete einen Weg, um Kernbankensysteme zu modernisieren, Analysen zu entwickeln und neue Wege zur Kundenansprache zu finden. Dabei würden strenge Compliance-Anforderungen erfüllt. Geboten werden laut Mitteilung unter anderem Templates, APIs und zusätzliche branchenspezifische Standards. Der Start der Public-Preview-Phase ist laut Microsoft für Ende März 2021 geplant.
  • Cloud for Manufacturing soll es Herstellern ermöglichen, agilere Fabriken und einen Always-on-Service aufzubauen, widerstandsfähigere Lieferketten zu schaffen und die Sicherheit von Mitarbeitern zu sichern, so die Mitteilung. Das Angebot werde ab Ende Juni 2021 als öffentliche Vorschau verfügbar sein.
  • Cloud for Non-Profit nutze Microsofts Datenmodell für Nonprofit-Organisationen, um bewährte Cloud-Funktionen mit gängigen Non-Profit-Szenarien zu kombinieren. Als Beispiele werden in der Mitteilung das Management von Freiwilligen, Fundraising oder die Planung und Durchführung von Projekten genannt.

Gleichzeitig geben die Redmonder Updates für die bestehende Branchen-Clouds für Healthcare-Kunden bekannt. Ab April werden neue Funktionen verfügbar sein, etwa für das remote Patienten-Monitoring und die Pflegekoordination.
Die Anfang 2021 angekündigte Cloud für Retail-Kunden befinde sich derzeit im Private Preview, sie werde ab März als Public Preview verfügbar sein. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Vor 39 Jahren: Word 1.0 für MS-DOS erscheint

Im September 1983 brachte das Hause Redmond seine Textverarbeitungs-Software für das Microsoft Disk Operating System, kurz MS-DOS, auf den Markt.

publiziert am 30.9.2022
image

Digitaler Euro könnte 2026 kommen

Kommendes Jahr will die Europäische Zentralbank (EZB) über den digitalen Euro entscheiden. Zu reden gibt die Partnerschaft mit Amazon.

publiziert am 29.9.2022
image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022