Microsoft lässt TechNet-Abos entschlummern

2. Juli 2013 um 13:43
  • microsoft
image

Microsoft hat sich --http://technet.

Microsoft hat sich dazu entschieden, ab September dieses Jahres keine neuen TechNet-Abonnemente mehr zu verkaufen. Neue Jahresabonnemente erwerben oder bestehende Abonnemente verlängern kann man nur noch bis zum 31. August. Die letzten Abos werden also im August 2014 auslaufen.
TechNet-Abonnemente sollten vor allem IT-Praktikern dabei helfen, kommende Microsoft-Produkte frühzeitig zu evaluieren. Der kostenpflichtige Service - Jahresabos kosten zwischen 330 und knapp 1000 Franken - bietet Zugriff auf frühe Beta- und Vollversionen sowie technischen Support und weitere Ressourcen. Wie man allerdings festgestellt habe, so begründet Microsoft die Einstellung, würden heute kostenlose Möglichkeiten zur Softwareevaluierung bevorzugt.
Als Alternative zum TechNet-Abonnement empfielt Microsoft unter anderem das "TechNet-Evaluierungscenter" darstellen.
Eine kostenpflichtige Alternative könnte auch eine Mitgliedschaft beim Microsoft Developer Network (MSDN) sein, das unverändert weitergeführt wird. Dieses ist allerdings nicht nur umfangreicher, sondern auch teurer und vor allem auf die Bedürfnisse von Softwareentwicklern zugeschnitten. (hjm)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Kritik an Microsofts Securitypraxis reisst nicht ab

Wiederholte "Vernebelung" und Verzögerungen bei Microsoft moniert der Chef von Tenable. Seine Firma hat nach dem entwendeten Signaturschlüssel eine kritische Lücke entdeckt.

publiziert am 4.8.2023
image

Staatlich unterstützte Hacker zielen auf MS-Teams ab

Microsoft nennt die russische Hackergruppe Midnight Blizzard als treibende Kraft hinter neuen Phishing-Angriffen. Europäische und amerikanische Organisationen stehen in deren Visier.

publiziert am 4.8.2023
image

"Fahrlässige Praktiken": US-Senator kritisiert Microsoft scharf

Der Hack bei Microsoft beschäftigt auch die Politik. Die Behörden müssten Ermittlungen einleiten, fordert ein einflussreicher Senator und listet Verfehlungen auf.

publiziert am 28.7.2023
image

Teams: EU leitet Verfahren gegen Microsoft ein

Das Collaboration-Tool Teams wird im Bundle mit MS 365 vertrieben. Dies könnte wettbewerbswidrig sein, die EU eröffnet eine Untersuchung.

publiziert am 27.7.2023