Microsoft lanciert eigene Java-Version

9. April 2021 um 10:00
image

Der Softwareriese hat sein eigenes OpenJDK veröffentlicht. Es soll auf Azure zum Standard werden.

Für Softwareentwickler, welche eine kostenlose Version eines Java-Entwicklertools verwenden wollen, werden die Wahlmöglichkeiten immer grösser. Nachdem Oracle 2018 aufgehört hatte, Langzeitsupport für nicht zahlende User seiner OpenJDK-Version anzubieten, sind eine ganze Reihe anderer IT-Unternehmen in die Bresche gesprungen, die Versionen mit Langzeitsupport anbieten, darunter Amazon oder Red Hat.
Nun gesellt sich auch Microsoft zu den Anbietern von OpenJDKs. Microsoft hat gerade eine Preview Version seines eigenen Builds von OpenJDK veröffentlicht. Er basiert auf Java 11, und der Anbieter verspricht Support bis 2024. Wann der Microsoft-Build aus dem Preview-Status entlassen wird, steht noch nicht fest. Weil Microsoft sein eigenes OpenJDK aber noch im laufenden Jahr zur Standard-Distribution für Java 11 in allen von Azure verwalteten Diensten machen will, wird der Softwareriese aber wohl nicht allzu lange damit warten.
Der Microsoft-Build enthält die Binärdateien für Java 11 und ist für x64-Server- und Desktop-Umgebungen unter Windows, sowie für macOS und Linux vorgesehen.
Wenn Oracle im September wie vorgesehen Java 17 veröffentlicht, will Microsoft auch ein darauf basierendes OpenJDK entwickeln, das dann ebenfalls Langzeit-Support erhält.
Einige weitere Informationen zur neuen Java-Version findet man in einem Blogpost von Microsoft.  Die Preview-Version von OpenJDK 11 à la Microsoft kann hier heruntergeladen werden

Loading

Mehr zum Thema

image

VX IT Das schnellste IT-Rack der Welt

IT-Schranksystem. Willkommen in der Zukunft: Rittal präsentiert mit seinem IT-Racksystem VX IT einen maximal durchdachten Variantenbaukasten. Damit lassen sich in bisher unerreichter Schnelligkeit neue IT- Infrastrukturen aufbauen – vom einzelnen Server-Rack bis zum kompletten Rechenzentrum.

image

Google lässt Gemini keine Bilder von Personen mehr machen

Diversität ist gut, aber Gemini scheint es damit etwas übertrieben zu haben.

publiziert am 23.2.2024
image

Die 50 wichtigsten Wissenschafts- und Technologiezentren der Welt

Gemessen an der Anzahl international angemeldeter Patente und wissenschaftlicher Publikationen dominieren Asien und die USA. Europa und die Schweiz sind abgeschlagen.

publiziert am 23.2.2024
image

Bezahl-Apps werden bei Unternehmen immer beliebter

Bei der Bezahlung in der Schweiz haben Apps die Kredit- und Debitkarten überholt. Den höchsten Marktanteil hat laut der Nationalbank Twint.

publiziert am 23.2.2024