Microsoft-Leiharbeiter protestiert gegen Lohnkürzungen

27. Februar 2009, 10:25
  • international
  • microsoft
image

Gegen die von Microsoft geplanten Ausgabenkürzungen im Bereich von externen Angestellten regt sich Widerstand.

Gegen die von Microsoft geplanten Ausgabenkürzungen im Bereich von externen Angestellten regt sich Widerstand. Nachdem die Zeitung 'Seattle Post Intelligencer' über die geplanten Kürzungen berichtete eingerichtet und will damit den Protest organisieren.
Die einseitige Kürzung der Zahlungen durch Microsoft sei ein Verstoss gegen die bestehenden Verträge und damit illegal, schreibt der Mitarbeiter. Er ziehe eine Klage gegen den Softwarekonzern und seinen Arbeitgeber in Erwägung, vorerst beschränkt er sich jedoch auf die Sammlung von Unterschriften für eine Petition zu Handen der Microsoft-Chefetage. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Beschluss für europaweit einheitliche E-ID gefasst

Die eIDAS-Verordnung der EU verpflichtet alle Mitgliedstaaten, eine einheitliche digitale Identität anzubieten. Europa scheint nicht aus den Fehlern der Schweiz gelernt zu haben.

publiziert am 7.12.2022 1
image

San Francisco: Vorerst doch keine Roboter zum Töten

In einer zweiten Abstimmung hat sich das kommunale Gremium doch noch gegen die Richtlinie entschieden.

publiziert am 7.12.2022
image

Microsoft will eine "Super-App" schaffen

Der Konzern will die chinesische App Wechat kopieren. Für den Vertrieb der Anwendung wird man allerdings weiterhin auf die Konkurrenz angewiesen sein.

publiziert am 7.12.2022
image

Drivetek in die USA verkauft

Der Engineering-Dienstleister stellt Hard- und Software für verschiedene Antriebstechniken her. Nun wurde das Startup für mehrere Millionen Franken veräussert.

publiziert am 7.12.2022