Microsoft leistet sich 100-Millionen-Dollar Startup

9. Juni 2017, 12:57
  • security
  • microsoft
  • künstliche intelligenz
image

Nachdem es in US-Medien bereits Gerüchte gab, ist es nun bestätigt: Microsoft kauft das Security-Startup Hexadite.

Nachdem es in US-Medien bereits Gerüchte gab, ist es nun bestätigt: Microsoft kauft das Security-Startup Hexadite. Das Jungunternehmen mit Sitz in Boston und Forschungsteam in Israel bietet Sicherheitslösungen, die mithilfe von AI und Machine Learning gegen Angriffe schützen sollen. Microsoft teilt den Preis der Übernahme nicht mit. Quellen von 'Tech Crunch' zufolge lassen sich die Redmonder Hexadite 100 Millionen Dollar kosten.
Die Technologie des 2014 gegründeten Unternehmens soll in das Microsoft-Security-Portfolio integriert werden. "Unsere Vision ist es, eine neue Generation von Security-Produkten bereitstellen zu können, die es unseren Kunden ermöglichen, sich gegen die sich laufend verändernde Cyber-Bedrohungslandschaft zu schützen", so Terry Myerson, Chef der Windows und Devices Group. Die Hexadite-Standorte in Boston und Tel Aviv werden nach Abschluss der Übernahme aufgegeben und die Mitarbeitenden in die Windows and Devices Group integriert. Insbesondere sollen sie bei der Entwicklung von Security-Lösungen für Windows-10-Business-Kunden mitarbeiten. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ransomware-Gruppen im Darknet

Die schrittweise Veröffentlichung von gestohlenen Datensätzen im Darknet gehört zum Standardrepertoire jeder grösseren Ransomware-Gruppe. Kommt das Opfer den Forderungen der Cyberkriminellen nicht fristgerecht nach, werden dessen Informationen dort zugänglich veröffentlicht.

image

Ransomware-Bande Conti gibts nicht mehr

Die Bande griff die Universität Neuenburg oder den Storenbauer Griesser an. Aber zu früh freuen sollte man sich über den "Rücktritt" nicht, die Kriminellen haben noch ein Ass im Ärmel.

publiziert am 20.5.2022
image

Online-Ads: Nutzer-Daten werden Milliarden Mal pro Tag verarbeitet

Eigentlich weiss man es: Beim Besuch einer Website werden eine Menge Informationen verfolgt und geteilt. Ein Bericht verdeutlicht nun, wie häufig dies geschieht und stellt die Frage: Ist das legal?

publiziert am 20.5.2022
image

Hacker nehmen VMware- und F5-Sicherheitslücken aufs Korn

Die US-Cyberbehörde CISA warnt, dass die kürzlich bekannt gewordenen Lücken aktiv angegriffen werden, vermutlich von staatlich unterstützten Gruppierungen.

publiziert am 19.5.2022