Microsoft nimmt "Populous"-Erfinder in Beschlag

6. April 2006 um 12:55
  • microsoft
  • übernahme
image

Microsoft übernimmt die britische Spielefirma Lionhead, von der zum Beispiel "Black&White" und "Fable" stammen.

Microsoft übernimmt die britische Spielefirma Lionhead, von der zum Beispiel "Black&White" und "Fable" stammen. In Zukunft wird die Firma ihre Spiele nur noch für die Konsole Xbox 360 und für Windows-PCs entwickeln, wie Microsoft mitteilte.
Der Gründer von Lionhead ist Peter Molyneux, bekannt für seine innovativen Games, mit denen er seit vielen Jahren den Spielemarkt bedient. "Populous", das er 1989 herausgebracht hat, war eines der ersten Echtzeit-Strategiespiele überhaupt und begründete im Wesentlichen das ganze Genre der "Ich bin Gott"-Games, bei denen der Spieler das Schicksal ganzer Völker bestimmt. Zu seinen weiteren erfolgstitel gehören Syndicate, Theme Park, Magic Carpet und Dungeon Keeper.
In Zukunft soll Molyneux aktiv bei Microsofts Game Studios die Spielentwicklung mitbeeinflussen.(hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Kritik an Microsofts Securitypraxis reisst nicht ab

Wiederholte "Vernebelung" und Verzögerungen bei Microsoft moniert der Chef von Tenable. Seine Firma hat nach dem entwendeten Signaturschlüssel eine kritische Lücke entdeckt.

publiziert am 4.8.2023
image

OVHcloud kauft einen deutschen Cloud-Provider

Mit der Übernahme von Gridscale treiben die Franzosen ihre geografische Expansion voran. Der IaaS- und SaaS-Anbieter hat auch RZ-Standorte in der Schweiz.

publiziert am 4.8.2023
image

Cisco baut Monitoring-Angebot weiter aus

Mit der Übernahme von Code BGP erweitert Cisco sein Thousandeyes-Portfolio, um künftig auch BGP Hijacking und Route Leaks erkennen zu können.

publiziert am 4.8.2023
image

Staatlich unterstützte Hacker zielen auf MS-Teams ab

Microsoft nennt die russische Hackergruppe Midnight Blizzard als treibende Kraft hinter neuen Phishing-Angriffen. Europäische und amerikanische Organisationen stehen in deren Visier.

publiziert am 4.8.2023