Microsoft öffnet Azure für Linux

3. Januar 2012, 16:52
  • microsoft
  • azure
  • linux
image

Wie die Microsoft-Beobachterin Mary Jo Foley --http://www.

Wie die Microsoft-Beobachterin Mary Jo Foley heute schreibt, wird man künftig einen virtuellen Linux-Server auf Azure betreiben können. Windows Azure ist Microsofts Cloud-Computing-Plattform. Bekannte Konkurrenzanbieter sind etwa Amazon mit EC2 und Google mit App Engine.
Dass man eigene virtuelle Server mit Windows Server oder Linux als Betriebssytem auf Azure packen kann, wird ein neues Angebot sein. Bisher konnte man zwar Windows Server als virtuelle Maschine auf Azure betreiben, allerdings nur als so genannte "Role", was nicht sehr nützlich war, wie Foley schreibt. Künftig wird man die virtuellen Linux- oder Windows-Server persistent auf Azure betreiben können. Man wird in diesen virtuellen Servern auch Microsofts Datenbank SQL Server und SharePoint Server betreiben können. Wer virtuelle Linux-Maschinen auf Azure betreiben will, wird ein eigenes Image hochladen müssen.
Ab wann Azure um die genannte Fähigkeit erweitert werden wird, weiss auch Foley nicht. Ihre Informanten bei Microsoft nannten "Frühling 2012" als Datum. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

Kartellbehörden schauen bei Microsofts Riesen-Deal genauer hin

Für 75 Milliarden Dollar wollen die Redmonder den Game-Anbieter Activision Blizzard kaufen. Die EU-Behörden überprüfen den Deal laut Medienberichten vertieft.

publiziert am 16.9.2022
image

Cloud-Update: AWS und Google Cloud nehmen Microsoft unter Beschuss

AWS und Google Cloud bemängeln die angekündigten Änderungen der Cloud-Lizenzen von Microsoft. Diese würden die Kundschaft noch mehr einschränken.

publiziert am 1.9.2022 2