Microsoft ohne "Windows Home Server"

6. Juli 2012, 13:06
  • technologien
  • microsoft
  • vendor
image

Die Gerüchte sind bestätigt: Laut 'ZDNet' soll Windows Home Server 2011 endgültig die letzte Version gewesen sein.

Die Gerüchte sind bestätigt: Laut 'ZDNet' soll Windows Home Server 2011 endgültig die letzte Version gewesen sein. Das Betriebssystem galt immer als wenig erfolgreich. In den FAQs zu Windows Server 2012 Essentials wird die Frage nach der neuen Windows Home Server Version so beantwortet, dass es dieses System nicht mehr geben werde. Der Zenit sei überschritten und die Features werden nun in Windows Server 2012 integriert, so der Software-Riese.
Bis 31. Dezember 2025 soll Windows Home Server 2011 für Hersteller verfügbar bleiben. Abseits der Industrie wird es Windows Home Server 2011 aber nur noch bis 31. Dezember 2013 geben. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022
image

Test: iPhone 14 Pro

Statt das Produktionstempo zu erhöhen, schraubt Apple seine Verkaufsziele herunter. Dass die Nachfrage geringer ausfällt als erhofft, erstaunt nicht, wie der Test des neuen iPhone 14 Pro zeigt.

publiziert am 28.9.2022
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022
image

Twint partnert mit Cembra-Tochtergesellschaft Swissbilling

Die Schweizer Bezahl-App Twint will künftig mit Swissbilling zusammenarbeiten. Details der Partnerschaft waren indes nicht zu erfahren.

publiziert am 23.9.2022