Microsoft patcht Riesen-Loch im Explorer

17. Dezember 2008, 15:45
  • security
  • microsoft
  • lücke
image

Heute um 19 Uhr wird der Webbrowser von Microsoft wieder einigermassen sicher sein.

Heute um 19 Uhr wird der Webbrowser von Microsoft wieder einigermassen sicher sein.
Die vor einer Woche just anlässlich des monatlichen "Patch-Days" aufgetauchte Sicherheitslücke im Internet Explorer veröffentlicht.
Die Lücke betrifft die Versionen 5.01, 6, 7 und 8 Beta 2 des Explorers unter Windows 2000, XP, Vista, Server 2003 und 2008. Wer mit dem "löchrigen" Explorer auf präparierte Sites gelenkt wird (es sind anscheinend vor allem chinesische), riskiert, dass Schadprogramme installiert werden und so zum Beispiel Passwörter ausspioniert werden können. Laut Microsoft sind bisher nur Angriffe auf die Version 7 des Explorers registriert worden.
Wenn die automatischen Updates aktiviert sind, installiert sich der Patch von selbst. Nach der Installation muss der Rechner neu gestartet werden. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cybersecurity bei EY

Mit dem Cybersecurity Team unterstützen wir bei EY unsere Kundinnen und Kunden bei der Risikominimierung von Cyberangriffen.

image

Hacker erbeuten wohl Daten von 300'000 Toyota-Kunden

Cyberkriminelle sollen Daten von bis zu 300'000 Kunden des japanischen Auto-Riesen erbeutet haben. Die Schweiz soll nicht betroffen sein, sondern nur Nutzer vom Onlinecockpit T-Connect.

publiziert am 7.10.2022
image

Zahlreiche US-amerikanische Krankenhäuser schon wieder von Cybervorfall betroffen

Die zweitgrösste US-amerikanische Gesundheitsorganisation Commonspirit Health ist Opfer einer Cyberattacke geworden. Einige IT-Systeme mussten abgestellt werden.

publiziert am 7.10.2022
image

Bandenwerbung gegen Cyberdefense

Seit diesem Jahr verteidigt der BSC Young Boys mit Acronis gegen Cyberangreifer. Der Anbieter setzt vermehrt auf Sportvereine als Zugpferde und bezahlt YB für den Einsatz der Produkte.

publiziert am 7.10.2022 2