Microsoft-Reorg kostet Stellen

7. Juli 2017, 09:49
  • international
  • microsoft
  • schweiz
  • reorg
  • verkauf
image

Microsoft stellt die Verkaufs- und Partnerorganisation neu auf.

Microsoft stellt die Verkaufs- und Partnerorganisation neu auf. Dies wird rund 3000 Stellen kosten, die meisten davon ausserhalb den USA. Gestern hat Microsoft die Betroffenen informiert, dass ihre Stellen in Frage gestellt ("under consideration") werden, so eine Story von 'CRN USA'. Microsoft-Sprecher Tobias Billeter sagte auf Anfrage: "Microsoft nimmt einige Veränderungen vor, um besser auf die Bedürfnisse von Kunden und Partnern eingehen zu können. Die ersten Mitarbeitenden sind darüber informiert worden, dass ihre Jobs betroffen sein könnten oder wegfallen. Konkrete Zahlen zur Schweiz geben wir nicht bekannt."
Die Verkaufs- und Partner-Organisation soll den neuen Realitäten im IT-Geschäft angepasst werden. Microsoft konnte den Umsatz mit der Azure Cloud im letzten Quartal um 93 Prozent (!) steigern. Künftig wird die Verkaufs- und Partnerorganisation sowohl nach Industrien wie nach Kunden aufgebaut werden.
Microsoft wird die neue Organisation zweifellos an der weltweiten Partnerkonferenz Inspire Anfang nächste Woche in Washington D.C. vorstellen. Wir werden live auf Twitter (@inside_channels) und auf inside-channels.ch berichten. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

In der Schweiz geht IT-Novum in Allgeier auf

Hierzulande verschwinden die Marke und das Firmenkonstrukt des im letzten Jahr von Allgeier gekauften Open-Source-Spezialisten. IT-Novum Deutschland und Österreich sind nicht betroffen.

publiziert am 19.5.2022
image

Ransomware-Report: Vom Helpdesk bis zur PR-Abteilung der Cyberkriminellen

Im 1. Teil unserer Artikelserie zeigen wir, wann der Ransomware-Trend entstand und wie die Banden organisiert sind. Die grossen Gruppen haben auch die kleine Schweiz verstärkt im Visier.

Von publiziert am 18.5.2022
image

Microsoft zieht Windows 10 nach und nach den Stecker

Für gewisse nicht aktualisierte Versionen wird es bald keine Security-Updates mehr geben. Das Gleiche gilt für Windows-Server ab August. Weitere Produkte folgen bald.

publiziert am 18.5.2022
image

Berns Microsoft-365-Zug rollt

Die Stadt Bern zementiert den Microsoft-Kurs. Jetzt sind der Dienstleister für die MS-365-Einführung gewählt und die MS-365-Lizenzen für die Schulen gekauft worden.

publiziert am 18.5.2022