Microsoft schickt Cortana in fremde OS-Welten

10. Dezember 2015, 16:24
  • ios
  • android
  • app
image

Microsoft hat schon seit längerem eingesehen, dass iOS und Android - und nicht Windows 10 - in der absehbaren Zukunft die Mobile-Welt beherrschen werden.

Microsoft hat schon seit längerem eingesehen, dass iOS und Android - und nicht Windows 10 - in der absehbaren Zukunft die Mobile-Welt beherrschen werden. Eine Anerkennung dieser Tatsache ist es, dass Microsoft nun seine "digitale Assistentin" Cortana auch als App für iOS lanciert hat. Cortana soll unter anderem das Zusammenspiel von Windows-PCs und Smartphones verbessern. Mit den neuen Apps soll dies nun also auch mit Windows-PCs und Android- und iOS-Smartphones und Tablets möglich sein. Ein Verkaufsargument weniger für Windows-Smartphones, aber eines mehr für Windows-PCs.
So kann man beispielsweise am PC Hinweise schreiben, die dann auf dem Smartphone aufpoppen, wenn man sich an einem bestimmten Ort befindet. Weitere Funktionen sind das Verschicken von Messages an einen Anrufer via PC, wenn man gerade ein Gespräch nicht annehmen kann, oder die Verfolgung von Flügen, Paketen und ähnlichem über alle Geräte hinweg. Ausserdem kann man die Cortana-Apps natürlich wie auf Windows-Smartphones auch für die Suche nach Informationen benützen.
Wie Microsoft-Mann Marcus Ash schreibt, weisen die Apps für Android und iOS die gleichen Funktionen und die gleiche "Intelligenz" auf, wie Cortana für Windows 10. Einige Dinge funktionieren aber doch nicht gleich. So kann man beispielsweise die Apps nicht mit dem Sprachbefehl "Hey Cortana" öffnen oder via Cortana Geräteeinstellungen ändern. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Mehr Privatsphäre für Android-User, aber frühestens in 2 Jahren

Nach Apple zieht nun Google nach: Der Konzern will die Privatsphäre von Android-Usern besser schützen, kritisiert aber gleichzeitig den Konkurrenten und hält noch 2 Jahre an der bisherigen Praxis fest.

publiziert am 17.2.2022 1
image

Vorzeigeprojekt der SBB sang- und klanglos eingestellt

Die im Sommer 2019 gemeinsam mit Axon Vibe initiierte Plattform sollte das "Amazon" der Mobilität werden.

publiziert am 1.11.2021
image

Apple stellt iPhone 13 vor

Das Gerät verfügt über einen schnelleren Chip und bis zu 1TB Speicher.

publiziert am 15.9.2021
image

Huawei macht Ernst mit seinem eigenen Betriebssystem

Das grundsätzliche Problem, dass die Smartphones von Huawei keinen direkten Zugriff auf viele Apps haben, löst aber auch HarmonyOS nicht.

publiziert am 3.6.2021