Microsoft schickt Virtualisierungs-Software in Beta-Tests

14. Dezember 2007, 15:44
  • technologien
  • microsoft
  • vmware
image

Microsoft hat gestern Abend die "Hyper-V" genannte Virtualisierungssoftware in die ersten öffentlichen Beta-Tests geschickt.

Microsoft hat gestern Abend die "Hyper-V" genannte Virtualisierungssoftware in die ersten öffentlichen Beta-Tests geschickt. "Hyper-V" wird Teil von bestimmten Versionen von Windows Server 2008 sein. Die Server-Pakete, die lange unter dem Namen "Longhorn" gehandelt wurden, sollen Ende Februar 2008 offziell lanciert werden.
Bei Microsoft betont man, dass "Hyper-V" nun früher fertig geworden sei, als ursprünglich geplant. Die endgültige Version der Virtualisierungssoftware soll spätestens sechs Monate nach dem Launch der Server-Software der nächsten Generation erhältlich sein.
Die gestrige Ankündigung von Microsoft hat offenbar einige Aktionäre des Konkurrenten und Virtualsierungs-Marktführers VMWare erschreckt. Der Aktienkurs von VMWare tauchte ein bisschen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

Cloud-Provider doppeln bei Microsoft-Kritik nach

Der US-Konzern beschränke mit seinen Lizenzbestimmungen den Wettbewerb, kritisiert die Vereinigung CISPE. Eine von ihr in Auftrag gegebene Studie soll dies jetzt belegen.

publiziert am 1.2.2023
image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023