Microsoft schnürt neue Volumenlizenzpakete

15. Juli 2009, 12:32
  • international
  • microsoft
  • lizenz
image

Wie Joe Matz, bei Microsoft weltweit für Lizenzierungs- und Pricing-Belange zuständig, bekannt gegeben hat, bietet der Softwarehersteller ab dem Oktober im Rahmen seines Volumenlizenzprogramms zwei neue Softwarepakete an.

Wie Joe Matz, bei Microsoft weltweit für Lizenzierungs- und Pricing-Belange zuständig, bekannt gegeben hat, bietet der Softwarehersteller ab dem Oktober im Rahmen seines Volumenlizenzprogramms zwei neue Softwarepakete an. "Enrollment for Application Platform" beinhaltet SQL Server, BizTalk Server, SharePoint Server, Visual Studio und Dynamics-Business-Software. "Enrollment for Core Infrastructure" umfasst Windows Server, System Center und Microsoft Forefront Client.
Die "Enrollment"-Pakete können mit ein- oder dreijähriger Laufzeit erstanden werden. Sie sollen es für Kunden insbesondere einfacher und billiger machen, sich während der Laufzeit an Wachstum anzupassen und zusätzliche Lizenzen zu erstehen, da auch für diese jeweils die anfänglich vereinbarten Volumenpreise gelten. Zudem muss der neu hinzugekommene Verbrauch nur einmal pro Jahr (Im sogenannten "True Up"-Prozess) zusammengefasst gemeldet werden. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Exchange-Lücken: NCSC ist gefrustet

Trotz eingeschriebener Warnbriefe sind in der Schweiz immer noch 660 Server ungepatcht. Manchmal wurde die Annahme des Briefes auch verweigert.

publiziert am 6.2.2023
image

Dell streicht Tausende Jobs

Das Unternehmen baut 5% der globalen Belegschaft ab. Grund sind die sinkenden PC-Verkäufe.

publiziert am 6.2.2023
image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023