Microsoft Schweiz rollt ein Weiterbildungs­programm aus

12. Februar 2021, 13:30
image

Kostenlose Kurse auf der neuen Plattform "Skills for Switzerland" sollen Know-how für die digitalisierte Welt vermitteln.

Mit "Skills for Switzerland" hat Microsoft zusammen mit Adecco und Campbell & Jones eine Lernplattform für die Schweiz lanciert. Ziel ist laut einer Mitteilung, Personen aus verschiedenen Fachbereichen eine digitale Weiterbildung zu ermöglichen.
Per Ende 2020 waren in der Schweiz laut dem Staatssekretariat für Wirtschaft 160'000 Personen arbeitslos gemeldet, deutlich mehr als im Vorjahr. Zudem seien im letzten Quartal 15% weniger Stellenausschreibungen publiziert worden als im Jahr davor. Gleichzeitig erfordere die Digitalisierung neue Fähigkeiten, schreibt Microsoft zu den Beweggründen.
Das Weiterbildungsprogramm, das nicht nur in der Schweiz ausgerollt wird, wurde international von Microsoft bereits angekündigt. Zunächst sei es als Reaktion auf die rasante Entwicklung neuer Technologien und die wachsende Lücke bei Qualifikationen angedacht gewesen, erklärten die Redmonder. Der Bedarf nach Up-Skilling sei in der Covid-Krise aber markant gestiegen. 
In einer ersten Phase biete die Plattform verschiedene Kurse, Webinare und Zertifizierungen von Microsoft Learn und Linkedin Learning an. Aktuell umfasst die Plattform 10 Lernpfade, die von Projektmanagement über Kundenservice zu IT-Support, Softwareentwicklung und Datenanalyse reichen. Die Kurse seien grundsätzlich kostenlos. Die Zertifizierungen kosten für Angestellte 130 Franken, für Personen, die bei einem Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum angemeldet sind, kosten sie 15 Franken, so die Mitteilung.
Der Lernpfad Online-Marketing beispielsweise soll in 16 Video-Lektionen Social-Media- und SEO-Techniken vermitteln. Teilnehmende lernen, wie Storytelling umgesetzt und Erfolge gemessen werden können, heisst es. Bei manchen Kursen stehen Microsoft-Tools im Vordergrund, aber nicht ausschliesslich. Beim Lernpfad für Sys-Admins beispielsweise werden neben Microsoft Hyper-V auch VMware vSphere und Linux Server behandelt. 
In einem zweiten Schritt sollen über die Plattform Assessments zur Verfügung gestellt werden. Nach einem Online-Check werden laut Microsoft Wissenslücken und die dazu passenden Lernpfade aufgezeigt. Hinzu komme die Möglichkeit, über die Plattform Coaching-Sitzungen zu buchen, persönlich mit einer Adecco-Filiale Kontakt aufzunehmen oder eine Berufsberatung über weitere Microsoft-Partner zu buchen. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Fujitsu spaltet seine Business Group auf

Der japanische IT-Dienstleister teilt seine Global Solutions Business Group in zwei separate Einheiten auf. Damit will Fujitsu schneller auf Bedürfnisse reagieren können.

publiziert am 6.2.2023
image

Exchange-Lücken: NCSC ist gefrustet

Trotz eingeschriebener Warnbriefe sind in der Schweiz immer noch 660 Server ungepatcht. Manchmal wurde die Annahme des Briefes auch verweigert.

publiziert am 6.2.2023
image

Dell streicht Tausende Jobs

Das Unternehmen baut 5% der globalen Belegschaft ab. Grund sind die sinkenden PC-Verkäufe.

publiziert am 6.2.2023
image

Vertragsauflösung in UK: Bei Atos könnten viele Stellen wegfallen

Ein auf potenziell 18 Jahre angelegter Vertrag zwischen der britischen Pensionskasse und dem IT-Dienstleister wurde nach 2 Jahren aufgelöst. Medien gehen von 1000 Stellen aus, die gefährdet sind.

publiziert am 3.2.2023