Microsoft startet Retail-Cloud

14. Januar 2022, 14:52
  • channel
  • detailhandel
  • cloud
  • microsoft
image

Ab dem 1. Februar steht die "Cloud for Retail" zur Verfügung. Diese soll ein Rundumpaket für den Detailhandel anbieten.

Als Microsoft Anfang 2021 mit Financial Services, Herstellung und Non-Profit drei neue Branchen-Clouds ankündigte, hiess es auch, die Cloud für Retail-Kunden werde bald als Public Preview gestartet. Ab dem 1. Februar 2022 soll diese "Cloud for Retail" zunächst in englischsprachigen Märkten allgemein verfügbar sein, teilt der Konzern jetzt mit.
Die Cloud for Retail vereine verschiedene Datenquellen entlang der Wertschöpfungskette im Handel, heisst es weiter. "Auf Basis von Microsoft Azure, Microsoft 365, Dynamics 365, Power Platform und Microsoft Advertising verbindet sie die Stationen der gesamten Customer Journey durch handelsspezifische Funktionen, die relevante personalisierte Erlebnisse und effizientere Betriebsabläufe bieten."
Durch die Bündelung unterschiedlicher Datenquellen biete die Cloud for Retail über ein gemeinsames, branchenspezifisches Datenmodell Unterstützung bei der Handhabung und Verarbeitung von strukturierten und unstrukturierten Daten. Handelsunternehmen würden einheitliche Kundenprofile erhalten und "weitere Funktionen wie Shopper- und Betriebsanalysen, intelligenten Betrugsschutz und Retail Media".
Zu den Funktionen würden Echtzeit-Personalisierung, intelligente Shops, Unified Commerce, digitale Werbelösungen und ein nahtloser Kundenservice gehören, so die Mitteilung. Mittels KI soll die Nachfrage besser vorausgesagt werden können. Weiter werde die Cloud for Retail Funktionen für Echtzeit-Kommunikation und -Zusammenarbeit in der Filiale, Personalmanagement im Einzelhandel sowie Prozessautomatisierung und Karriereentwicklung anbieten.

Loading

Mehr zum Thema

image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022
image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Yokoy kündigt seinen Vertrag mit Bexio

Weiteres Ungemach für Kunden des Business-Software-Anbieters. Das Fintech Yokoy will sich künftig auf mittlere und grosse Kunden fokussieren.

aktualisiert am 23.9.2022 1