Microsoft stellt Azure Blockchain Services ein

14. Mai 2021, 09:28
image

Das Blockchain-as-a-Service-Angebot verschwindet im Herbst. Microsoft stellt einen Guide zur Migration auf eine Alternative zur Verfügung.

Im Herbst 2021 ist Schluss mit den Azure Blockchain Services. Am 10. September schaltet Microsoft die Dienste ab, seit einigen Tagen werden bereits keine neuen Deployments mehr unterstützt. Dies geht aus einem Beitrag auf Github hervor.
Microsoft stellte ab 2015 Blockchain-Angebote von anderen Firmen auf ihrer Plattform zur Verfügung. Das Blockchain-as-a-Service-Angebot (BaaS) war erst 2019 lanciert worden. Auf Nachfrage zu den Gründen der Einstellung habe Microsoft keine Antwort geliefert, schreibt 'ZDnet'.
Microsoft empfiehlt die Migration auf eine Alternative und stellt einen Guide dafür zur Verfügung. Der Konzern empfiehlt darin auf Quorum Blockchain Service von Consensys zu wechseln.

Loading

Mehr zum Thema

image

Auch Kanton Glarus führt digitales Behördenportal ein

Das Portal soll Dienstleistungen des Kantons und der Gemeinden zugänglich machen.

publiziert am 8.2.2023
image

Microsoft bläst zum Angriff auf Google

Die Suchmaschine Bing soll dank KI-Hilfe zur ernsthaften Google-Alternative werden.

publiziert am 8.2.2023
image

Domain pulse: Die vernetzte Welt ist ein fragiles Gebilde

Branchenexperten haben über die Sicherheit des Internets diskutiert. Eine allumfassende Lösung scheint es aber nicht zu geben.

publiziert am 7.2.2023
image

Bard vs. Ernie vs. ChatGPT: Der Wettlauf um die Vormacht im Internet

Microsoft treibt zusammen mit OpenAI Konkurrenten wie Google vor sich her. Auch in China soll demnächst ein mächtiges KI-Tool lanciert werden.

publiziert am 7.2.2023