Microsoft stellt sich hinter Systems-Nachfolger

29. Mai 2009, 14:30
  • international
  • microsoft
  • messe
image

Dreht sich der Wind im Messegeschäft? Über die letzten Jahre haben sich die grossen, multinationalen Anbieter oft auf eigene Veranstaltungen konzentriert und den gemeinsamen Messen kommerzieller Veranstalter den Rücken gekehrt.

Dreht sich der Wind im Messegeschäft? Über die letzten Jahre haben sich die grossen, multinationalen Anbieter oft auf eigene Veranstaltungen konzentriert und den gemeinsamen Messen kommerzieller Veranstalter den Rücken gekehrt.
Nun meldet 'discuss & discover', die Nachfolgeveranstaltung der Münchner 'Systems', dass Microsoft innerhalb der Messe eine eigene Konferenz aufziehen wird. An der Veranstaltung soll KMUs erstmals Windows 7 und Office 2010 gezeigt werden. Zudem geht Microsoft zusammen mit zwanzig Partnern auf die Messe. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschutzbedenken wegen M365: Microsoft wehrt sich heftig

In Deutschland, Frankreich und der Schweiz stehen M365-Anwendungen in der Kritik der Datenschützer. Microsoft erklärt, die Bedenken seien "dogmatischer Selbstzweck".

publiziert am 30.11.2022
image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022
image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022
image

AWS verspricht mehr Kontrolle über Cloud-Daten

An der Reinvent in Las Vegas hat AWS angekündigt, Souveränitäts-Kontrollen und -Funktionen in der Cloud bereitzustellen.

publiziert am 29.11.2022 1