Microsoft stellt sich hinter Systems-Nachfolger

29. Mai 2009, 14:30
  • international
  • microsoft
  • messe
image

Dreht sich der Wind im Messegeschäft? Über die letzten Jahre haben sich die grossen, multinationalen Anbieter oft auf eigene Veranstaltungen konzentriert und den gemeinsamen Messen kommerzieller Veranstalter den Rücken gekehrt.

Dreht sich der Wind im Messegeschäft? Über die letzten Jahre haben sich die grossen, multinationalen Anbieter oft auf eigene Veranstaltungen konzentriert und den gemeinsamen Messen kommerzieller Veranstalter den Rücken gekehrt.
Nun meldet 'discuss & discover', die Nachfolgeveranstaltung der Münchner 'Systems', dass Microsoft innerhalb der Messe eine eigene Konferenz aufziehen wird. An der Veranstaltung soll KMUs erstmals Windows 7 und Office 2010 gezeigt werden. Zudem geht Microsoft zusammen mit zwanzig Partnern auf die Messe. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Microsoft definiert verantwortungsvolle KI

Durch einen einheitlichen Standard soll der Zugang zu gewissen Machine-Learning-Technologien eingeschränkt werden. Bestimmte Projekte werden gar ganz eingestampft.

publiziert am 22.6.2022
image

Bechtle verspricht mit neuem Logistikstandort Supply Chain zu verkürzen

Ein neues Lager in Hamburg soll die Transportwege verschiffter IT-Produkte verkürzen und damit zur Reduktion des CO2-Fussabdrucks beitragen.

publiziert am 22.6.2022
image

Facebook saugt Gesundheitsdaten mit Tracker ab

Eine US-NGO hat ein Tracking-Tool entdeckt, mit dem Facebook Einblick in sensible Daten erhält. Ein Drittel aller untersuchten Krankenhäuser ist betroffen.

publiziert am 21.6.2022
image

Tech-Giganten stimmen Kodex gegen Fake News zu

Mehrere Tech-Konzerne haben den Verhaltenskodex der EU zum Schutz vor Desinformationen unterschrieben. Bei Verstössen drohen ihnen empfindliche Bussen.

publiziert am 20.6.2022 1