Microsoft stösst im Handy-Markt auf Widerstand

16. Juni 2006, 15:45
  • telco
  • microsoft
  • linux
  • smartphone
image

Sechs sehr grosse Player im Mobilfunktmarkt wollen gemeinsam eine Linux-basierte Software-Plattform für Handys entwickeln.

Sechs sehr grosse Player im Mobilfunktmarkt wollen gemeinsam eine Linux-basierte Software-Plattform für Handys entwickeln. Die sechs sind Motorola, NEC, Panasonic, Samsung, NTT DoCoMo und Vodafone - wahrlich keine unbedeutenden Anbieter.
Die Allianz der sechs Player richtet sich gegen die Dominanz von Symbian, an der Nokia beteiligt ist, und Microsoft im Markt für Smartphone-Betriebssysteme. Ebenfalls nicht dabei sind Palm und RIM (Blackberry).
Noch unklar ist, ob die sechs eine eigene Linux-Distribution erarbeiten wollen, oder ob sie mit einer von zwei weiteren Linux-Allianzen im Mobilfunktmarkt zusammenarbeiten wollen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

Cloud-Provider doppeln bei Microsoft-Kritik nach

Der US-Konzern beschränke mit seinen Lizenzbestimmungen den Wettbewerb, kritisiert die Vereinigung CISPE. Eine von ihr in Auftrag gegebene Studie soll dies jetzt belegen.

publiziert am 1.2.2023
image

Hunderte Software-Entwickler sollen ChatGPT trainieren

Wird einfaches Codeschreiben bald obsolet? OpenAI und Microsoft möchten ChatGPT beibringen, beim Schreiben von Code wie ein Mensch vorzugehen.

publiziert am 31.1.2023