Microsoft stopft wieder Lücken

10. November 2010, 10:23
  • security
  • microsoft
image

Der aktuelle --https://www.

Der aktuelle monatliche Sammel-Update von Microsoft adressiert diesmal 11 Sicherheitslücken. Geschlossen wurden damit sieben Lecks, von denen Office-Programme – Office XP, 2003, 2007 und 2010 - betroffen sind. Weitere Löcher wurden beim Forefront Unified Access Gateway geschlossen. Als kritisch wurde nur eine Lücke eingestuft, weil sie durch das blosse Aufrufen einer Webseite, also ohne irgendeine User-Aktion, Schaden anrichten kann. Auch alle anderen Löcher schleusen zwar Schad-Code ein, doch müssen dazu die potentiellen Opfer ein Dokument öffnen.
Offen ist weiterhin ein kritisches Leck im Internet Explorer, das nach Microsofts eigenen Angaben bereits ausgenutzt wird. Diese Zero-Day-Lücke können Hacker mit den Rechten des Nutzers arbeiten. Da bereits erste derartige Angriffe bekannt geworden sind, dürfte Microsoft kaum mehr lange warten können, sondern schon bald ein ausserplanmässiges Update herausbringen. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

publiziert am 30.9.2022 3
image

Vor 39 Jahren: Word 1.0 für MS-DOS erscheint

Im September 1983 brachte das Hause Redmond seine Textverarbeitungs-Software für das Microsoft Disk Operating System, kurz MS-DOS, auf den Markt.

publiziert am 30.9.2022
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022