Microsoft und France Télécom unter einer Decke

7. Juli 2005, 09:26
  • telco
  • microsoft
image

Microsoft und France Télécom haben eine strategische Gemeinschaft vereinbart, um gemeinsam Produkte und Services zu entwickeln, einerseits im Bereich Triple Play (Telefonie, Fernsehen und Datenübertragung), andererseits im Bereich der Wi Fi-Mobiltelefone.

Microsoft und France Télécom haben eine strategische Gemeinschaft vereinbart, um gemeinsam Produkte und Services zu entwickeln, einerseits im Bereich Triple Play (Telefonie, Fernsehen und Datenübertragung), andererseits im Bereich der Wi Fi-Mobiltelefone.
Die Partnerschaft ist von beiden Seiten aus nicht exklusiv – vor allem Microsoft wird sicher auch mit anderen Telcos zusammenarbeiten (wollen). Trotzdem, so betonten Microsoft-CEO Steve Ballmer und der France Télécom-Chef Didier Lombard anlässlich der Ankündigung, sei sie eng und bedeutsam. Insbesondere würden erstmals Dutzende von Ingenieuren von beiden Seiten bei der Produktentwicklung zusammenarbeiten.
Im Bereich der Wi Fi-Mobiltelefone wollen die beiden Riesen vor allem ein mit Microsoft-Software ausgestattetes Hybrid-Handy entwickeln. Dieses soll sich in der "Homezone" der Anwender, also zum Beispiel zu Hause und im Büro, über WLAN ins Internet einklinken und als VoIP-Telefon funktionieren. Überall sonst würde es als normales GSM/UMTS-Handy eingesetzt werden. Bis dieses Handy und der dazugehörende Service auf den Markt kommen dürfte aber noch mindestens ein Jahr vergehen.
Im Bereich Triple Play, den Microsoft und France Télécom als den Schwerpunkt ihrer zusammenarbeit bezeichnen, sind die Ankündigungen noch etwas weniger konkret. Die beiden Unternehmen wollen auf der Basis des "Microsoft Connected Services Framework" eine Plattform entwickeln, die es erlaubt, flexible Dienstleistungen anzubieten, die Sprache, Datenübertragung und Fernsehen kombinieren. Ein Beispiel, welches das 'Wall Street Journal' nennt, wäre die Möglichkeit, direkt vom Fernseher aus auf den Instant Messenger zuzugreifen. So könnte man einen Film anschauen und ihn gleichzeitig mit Freunden diskutieren. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Vor 39 Jahren: Word 1.0 für MS-DOS erscheint

Im September 1983 brachte das Hause Redmond seine Textverarbeitungs-Software für das Microsoft Disk Operating System, kurz MS-DOS, auf den Markt.

publiziert am 30.9.2022
image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022
image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3