Microsoft und RealNetworks einigen sich wirklich

12. Oktober 2005, 13:06
  • international
  • microsoft
image

Was gestern noch ein unbestätigter --http://www.

Was gestern noch ein unbestätigter Bericht des 'Wall Street Journals' war, hat sich inzwischen bestätigt: Microsoft und RealNetworks haben ihren Rechtstreit, bei dem es um Verstösse Microsofts gegen die Kartellgesetze in den USA ging, aussergerichtlich beigelegt.
Ein wichtiger Teil des Deals ist es, dass RealNetworks nicht nur die Klage in den USA zurückzieht, sondern sich auch aus noch hängigen Verfahren vor der EU-Kommission und in Südkorea zurückzieht. Bei beiden Verfahren gehörte RealNetworks bisher zu den Beschwerdeführern.
Microsoft wird, wie die beiden Unternehmen gestern Nacht bekannt gaben, RealNetworks 460 Millionen Dollar in Bar bezahlen. Zusätzlich wird Microsoft den Musik- und Spieleservice von RealNetworks auf seinen Sites bewerben, was für den Hersteller des RealPlayers einen Wert von rund 300 Millionen Dollar darstellt. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Sonja Meindl stösst zu Microsoft

Microsoft Schweiz holt Sonja Meindl als Leiterin Enterprise Commercial Business in die GL. In dieser Rolle verantwortet sie das Grosskundengeschäft.

publiziert am 3.10.2022
image

Neue Zero-Day-Lücken in Exchange Server

Die Lücken werden aktiv ins Visier genommen. Bisher gibt es nur einen Workaround.

publiziert am 3.10.2022
image

Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

publiziert am 3.10.2022
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022