Microsoft und RealNetworks einigen sich wirklich

12. Oktober 2005 um 13:06
  • international
  • microsoft
image

Was gestern noch ein unbestätigter --http://www.

Was gestern noch ein unbestätigter Bericht des 'Wall Street Journals' war, hat sich inzwischen bestätigt: Microsoft und RealNetworks haben ihren Rechtstreit, bei dem es um Verstösse Microsofts gegen die Kartellgesetze in den USA ging, aussergerichtlich beigelegt.
Ein wichtiger Teil des Deals ist es, dass RealNetworks nicht nur die Klage in den USA zurückzieht, sondern sich auch aus noch hängigen Verfahren vor der EU-Kommission und in Südkorea zurückzieht. Bei beiden Verfahren gehörte RealNetworks bisher zu den Beschwerdeführern.
Microsoft wird, wie die beiden Unternehmen gestern Nacht bekannt gaben, RealNetworks 460 Millionen Dollar in Bar bezahlen. Zusätzlich wird Microsoft den Musik- und Spieleservice von RealNetworks auf seinen Sites bewerben, was für den Hersteller des RealPlayers einen Wert von rund 300 Millionen Dollar darstellt. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Kritik an Microsofts Securitypraxis reisst nicht ab

Wiederholte "Vernebelung" und Verzögerungen bei Microsoft moniert der Chef von Tenable. Seine Firma hat nach dem entwendeten Signaturschlüssel eine kritische Lücke entdeckt.

publiziert am 4.8.2023
image

Staatlich unterstützte Hacker zielen auf MS-Teams ab

Microsoft nennt die russische Hackergruppe Midnight Blizzard als treibende Kraft hinter neuen Phishing-Angriffen. Europäische und amerikanische Organisationen stehen in deren Visier.

publiziert am 4.8.2023
image

Fujitsu beendet sein Client-Geschäft

Der japanische IT-Konzern will den Fokus auf Datacenter-Technologien und sein Plattform-Angebot setzen.

publiziert am 3.8.2023
image

Ein Roboter schwitzt für die Wissenschaft

"Andi" soll Erkenntnisse liefern, um Menschen besser vor der Hitze zu schützen. Er spaziert dafür durch die US-Stadt Phoenix.

publiziert am 31.7.2023