Microsoft und Red Hat paktieren in Sachen Virtualisierung

17. Februar 2009, 13:09
  • rechenzentrum
  • red hat
  • microsoft
image

Microsoft und der Linux-Anbieter Red Hat haben eine Zusammenarbeit im Bereich Virtualisierung angekündigt.

Microsoft und der Linux-Anbieter Red Hat haben eine Zusammenarbeit im Bereich Virtualisierung angekündigt. Die beiden Unternehmen werden gegenseitig ihre Virtualisierungssoftware zertifizieren und validieren. Konkret heisst das, dass sowohl auf dem Hypervisor von Red Hat als auch auf dem Hypervisor von Microsoft sowohl Windows als auch Red Hat Enterprise Linux als Gastsystem werden betrieben werden können. Dies dürfte vor allem gemeinsamen Kunden nützen, welche die Betriebssysteme mischen wollen. Für diese Kunden wollen Red Hat und Microsoft auch den Support koordinieren und Konfigurationen testen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

BBT und Centris spannen im Hosting zusammen

Der Anbieter von Krankenversicherungssoftware aus Root gibt seine Datacenter auf und spannt dafür mit dem bisherigen Konkurrenten und Branchenprimus aus Solothurn zusammen.

publiziert am 24.6.2022
image

Amazons Alexa soll die Stimmen von Toten imitieren

Alexa wird laut Amazon auch Stimmen von Lebenden imitieren können, illustriert dies aber mit einem eher makabren Beispiel.

publiziert am 23.6.2022 1
image

Microsoft definiert verantwortungsvolle KI

Durch einen einheitlichen Standard soll der Zugang zu gewissen Machine-Learning-Technologien eingeschränkt werden. Bestimmte Projekte werden gar ganz eingestampft.

publiziert am 22.6.2022
image

Es ist so weit: EWL weiht Rechenzentrum im Wartegghügel ein

Nach nunmehr 10 Jahren ist eines der modernsten Datacenter der Schweiz in der ehemaligen Luzerner Zivilschutzanlage offiziell eröffnet worden.

publiziert am 21.6.2022