Microsoft und Sony schliessen Partnerschaft für Game-Streaming und KI

17. Mai 2019, 11:48
  • international
  • microsoft
  • amazon
  • google
image

Eine Game-Streaming-Plattform hatte Microsoft bereits angekündigt.

Eine Game-Streaming-Plattform hatte Microsoft bereits angekündigt. Nun gibt der Konzern bekannt, dass man das Streaming-Angebot zusammen mit Sony lancieren will. Die Anbieter der konkurrierenden Game-Konsolen Xbox und PlayStation arbeiten offenbar zusammen, um sich gegen mächtige Konkurrenz zu wappnen. Sie haben ein entsprechendes Memorandum of Understandig unterzeichnet.
Google hatte bereits im März mit "Stadia" einen Streaming-Dienst für Games angekündigt. Der Riese hegt Pläne im Gaming-Bereich, wie im Januar bekannt wurde.
Sony will künftig seine Games aus der Azure-Cloud anbieten: Damit kurbelt man das Cloud-Geschäft von Microsoft an und bringt zugleich die Sony-Games unter Leute, die sich für die rechenintensiven Anwendungen keine teure Hardware kaufen wollen. Zudem wollen die beiden Partner eine bessere Entwicklungsplattform für die Content-Hersteller etablieren.
Im Rahmen der neuen Partnerschaft wollen Microsoft und Sony aber auch die Köpfe zusammenstecken, um bei Sensoren oder Künstlicher Intelligenz gemeinsam voranzukommen. So sollen die Bildsensoren von Sony mit der KI-Technologie von Microsoft integriert werden. Man wolle den Firmenkunden erweiterte Funktionen bieten, verspricht Microsoft in einer Mitteilung. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Microsoft Schweiz zeichnet Partner aus

2022 ist Open Systems aus Zürich Schweizer "Microsoft Country Partner of the Year".

publiziert am 29.6.2022
image

Google weiht neuen Zürcher Standort ein

5000 Mitarbeitende beschäftigt der Tech-Gigant in der Schweiz. Ein grosser Teil davon findet im neuen Campus Europaallee Platz.

publiziert am 27.6.2022
image

Lieferkette bremst auch Tesla

Laut Firmengründer Elon Musk sind die Lieferkettenprobleme noch nicht ausgestanden. Tesla streicht bis zu 3,5% der Stellen.

publiziert am 23.6.2022
image

Amazons Alexa soll die Stimmen von Toten imitieren

Alexa wird laut Amazon auch Stimmen von Lebenden imitieren können, illustriert dies aber mit einem eher makabren Beispiel.

publiziert am 23.6.2022 1