Microsoft verlängert wegen Corona einige Supportzyklen

16. April 2020, 15:16
image

Server-2010-Produkte und Windows 10 1809 erhalten einige Monate Gnadenfrist

Angesichts der Corona-Krise versucht Microsoft, das Leben mancher IT-Abteilungen etwas weniger stressig zu machen. Der Softwareriese hat den Lebenszyklus gewisser Produkte, deren Supportende kurz bevor stand, um einige Monate verlängert. Dies verschafft IT-Abteilungen, in deren Firmen diese Produkte noch im Einsatz stehen, mehr Zeit eine Migration durchzuführen.
Betroffen sind beispielsweise die Serverprodukte Sharepoint Foundation 2010, Sharepoint Server 2010 und Project Server 2010. Statt nur bis zum 13. Oktober werden diese Lösungen nun noch bis zum 13. April 2021 unterstützt und Updates erhalten.
Eine Zusatzfrist erhalten auch die 1809er-Versionen von Windows 10 (Home, Pro, Pro Education, Pro for Workstations, IoT Core) und Windows Server (Datacenter und Standard). Statt nur noch bis zum 12. Mai werden sie nun bis zum 10. November 2020 unterstützt. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Domain pulse: Die vernetzte Welt ist ein fragiles Gebilde

Branchenexperten haben über die Sicherheit des Internets diskutiert. Eine allumfassende Lösung scheint es aber nicht zu geben.

publiziert am 7.2.2023
image

Polizei schiesst Kryptomessenger Exclu ab

Die App soll ein grosser Favorit von Kriminellen und Drogenschmugglern gewesen sein. Nun haben die Behörden die Dienste abgeschaltet, auch dank Hinweisen aus dem "Cyberbunker".

publiziert am 7.2.2023
image

Grossbritannien prüft Einführung des digitalen Pfunds

Die Digitalwährung würde frühestens in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts eingeführt werden und sollte Bargeld nicht ersetzen.

publiziert am 7.2.2023
image

Erstaunliches Wachstum für Bechtle

Während das Geschäft für viele IT-Unternehmen Ende des letzten Jahres aufgrund der schwierigen Wirtschaftslage stockte, meldet der deutsche IT-Konzern zweistellige Wachstumszahlen.

publiziert am 7.2.2023