Microsoft veröffentlicht Flash-Konkurrent Silverlight 3

13. Juli 2009, 15:38
  • technologien
  • microsoft
image

Der Softwarekonzern Microsoft hat am Freitag offiziell sein Browser-Plugin Silverlight in der Version 3.

Der Softwarekonzern Microsoft hat am Freitag offiziell sein Browser-Plugin Silverlight in der Version 3.0 veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung von Silverlight 3 ist die Integration des MPEG-Codecs H.264 für hochauflösende Videos, womit Microsoft wieder zur Konkurrenz aufschliessen kann. Werden HD-Filme im Vollbild-Modus abgespielt, nutzt Silverlight nun auch die Hardwarebeschleunigung der Grafikkarten.
Weitere Neuerungen sind etwa verbessertes Text- und Font-Rendering, neue Gestaltungsmöglichkeiten und in Verbindung mit Visual Studio und Microsoft Expression eine teamfähige Entwicklungs- und Design-Umgebung und Digital-Rights-Management- und Multi-Touch-Technologien. Neu ist auch die so genannte "Out of Browser Capability", also die Möglichkeit, Silverlight-Anwendungen ausserhalb des Browsers zu starten.
Microsoft Silverlight steht ab sofort zum Download bereit. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

So hat Globus seine IT von der Migros losgelöst

Nachdem der Detailhändler von Migros an ein ausländisches Joint-Venture verkauft wurde, mussten rund 80% der IT-Services in die Eigenständigkeit überführt werden.

publiziert am 15.8.2022
image

BRACK.CH liefert – auch an Geschäftskunden

Bei der Beschaffung von Betriebs- und Verbrauchsmaterial gibt es in vielen Unternehmen und Institutionen Potenzial, um Kosten zu sparen. Dabei kann sich die Lieferantenwahl als entscheidender Schlüsselfaktor erweisen. Vier Gründe, warum es sich lohnt, bei BRACK.CH einzukaufen.

image

Auch Swissquote hat jetzt eine Twint-App

Twint zählt 4 Millionen User und ist ab sofort auch für Kunden von Swissquote verfügbar.

publiziert am 9.8.2022
image

Explosion in US-Rechenzentrum von Google

Drei Personen haben nach einem elektrischen Zwischenfall schwere Verbrennungen erlitten. Ob die Explosion Ursache einer Search-Störung war, ist nicht bestätigt.

publiziert am 9.8.2022