Microsoft versorgt Startups mit kostenloser Software

6. November 2008, 09:32
  • technologien
  • microsoft
  • startup
  • software
image

Der Softwarekonzern Microsoft hat gestern sein neues Förderprogramm "--http://www.

Der Softwarekonzern Microsoft hat gestern sein neues Förderprogramm "BizSpark" vorgestellt. Das Programm richtet sich an Startups in der ganzen Welt, die jünger als drei Jahre sind und einen Jahresumsatz von unter einer Million US-Dollar erwirtschaften. Mitglieder erhalten eine dreijährige Microsoft Developer Network (MSDN) Professional-Mitgliedschaft, womit eine Vielzahl an Entwicklungstool wie Visual Studio und das .NET-Framework zugänglich sind. Für Startups, die Hosted Services anbieten, enthält "BizSpark" zudem Lizenzen für das Application-Hosting und Management-Server, wie Windows Server, SQL-Server, Share Point Portal Server etc.
Die Teilnahme an "BizSpark" ist kostenlos, allerdings muss beim Austritt aus dem Programm eine Gebühr von 100 US-Dollar bezahlt werden. Die Teilnahme ist allerdings von einer Empfehlung eines Microsoft Network Partners oder "BizSpark Champ", wie beispielsweise dem Institut für Jungunternehmen (IFJ) abhängig. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Sonja Meindl stösst zu Microsoft

Microsoft Schweiz holt Sonja Meindl als Leiterin Enterprise Commercial Business in die GL. In dieser Rolle verantwortet sie das Grosskundengeschäft.

publiziert am 3.10.2022
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022
image

Neue Zero-Day-Lücken in Exchange Server

Die Lücken werden aktiv ins Visier genommen. Bisher gibt es nur einen Workaround.

publiziert am 3.10.2022
image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022