Microsoft verspricht einfachere Multi-Device- und Cross-Plattform-Entwicklung

3. April 2014, 09:24
  • technologien
  • microsoft
image

Microsoft hat an seiner Konferenz "Build" eine Reihe von neuen Technologien vorgestellt, die das Leben von Entwicklern erleichtern sollen .

Microsoft hat an seiner Konferenz "Build" eine Reihe von neuen Technologien vorgestellt, die das Leben von Entwicklern erleichtern sollen . Dabei geht es einerseits um den Bau von Windows-Apps für mehrere Gerätearten, sowie von Apps die auf verschiedenen Betriebssysteme - neben Windows insbesondere Android und iOS - laufen sollen.
Letzteres soll die "Windows Library for JavaScript" (WinJS) vereinfachen. Der Softwareriese hat diese Sammlung von JavaScript-Toolkits nun unter eine Open-Source-Lizenz (Apache 2.0) gestellt und auf GitHub veröffentlicht
Microsoft arbeitet zudem mit den Startups PhoneGap, Xamarin und Unity zusammen, die ebenfalls Tools für die Cross-Plattformentwicklung anbieten. Gerüchte, dass Microsoft Xamarin sogar übernehmen wolle, wurden an der Build allerdings nicht bestätigt.
Die Entwicklung von Windows-Apps mit einer gemeinsamen Codebasis für mehrere Geräteformen, von Smartphones bis zu Desktops, soll durch eine neue Technologie namens "Universal Windows Apps" ermöglicht werden. Im gerade veröffentlichten Release Candidate für "Visual Studio 2013 Update 2" sind einige Vorlagen für die Entwicklung solcher universeller Windows-Apps enthalten. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Vor 39 Jahren: Word 1.0 für MS-DOS erscheint

Im September 1983 brachte das Hause Redmond seine Textverarbeitungs-Software für das Microsoft Disk Operating System, kurz MS-DOS, auf den Markt.

publiziert am 30.9.2022
image

Hausmitteilung: Aus C36daily wird ICT Ticker

Wir modernisieren den ICT-Medienspiegel C36daily und geben diesen neu unter dem Namen ICT Ticker heraus. Am bisherigen Format mit kuratierten Inhalten ändert sich nichts.

publiziert am 30.9.2022
image

Wie es um die Umstellung zur QR-Rechnung steht

Die roten und orangen Einzahlungsscheine gehen in den Ruhestand. Wir blicken auf die Einführung der QR-Rechnung zurück und haben bei SIX und Anbietern von Business-Software zum aktuellen Stand nachgefragt.

publiziert am 29.9.2022 5