Microsoft wegen Windows-8-"Kacheln" verklagt

1. November 2012, 11:15
  • international
  • microsoft
image

Microsoft hatte bereits --http://www.

Microsoft hatte bereits Ärger wegen dem Namen "Metro", den es für die neue Oberfläche von Windows 8 vorgesehen hatte. Nun hat der Softwareriese anscheinend auch eine Klage wegen der aus "Kacheln" (Tiles) bestehenden Oberfläche selbst am Hals.
Das US-Unternehmen SurfCast hat gestern mitgeteilt, dass es Microsoft wegen Patentverletzung verklagt habe. Windows 8 und die "Surface"-Produkte würden ein Patent des Unternehmens aus dem Jahr 2004 verletzen, so SurfCast.
Auf der äusserst minimalistisch aufgemachten Homepage von SurfCast erfährt man eigentlich nur, dass das Unternehmen Betriebssysteme designe. Ausserdem wird auf die vier Patente des Unternehmens hingeweisen. Zur Klage erklärt CEO Ovid Santoro vollmundig, dass SurfCast das Konzept der Kacheln, die dynamisch mit neuen Infos upgedatet werden, bereits in den 90er-Jahren erfunden habe.
Im Patent "System and Method for simultaneous display of multiple information sources", auf das sich SurfCast bei seiner Klage bezieht, ist denn auch tatsächlich von "Tiles" die Rede. Diese sollen laut dem Patent in regelmässigen Abständen und unabhängig voneinander mit neuen Inhalten upgedatet werden. (hjm)
(Abbildung: Eine Konzeptzeichnung aus dem SurfCast-Patent.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Sonja Meindl stösst zu Microsoft

Microsoft Schweiz holt Sonja Meindl als Leiterin Enterprise Commercial Business in die GL. In dieser Rolle verantwortet sie das Grosskundengeschäft.

publiziert am 3.10.2022
image

Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

publiziert am 3.10.2022
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022
image

Neue Zero-Day-Lücken in Exchange Server

Die Lücken werden aktiv ins Visier genommen. Bisher gibt es nur einen Workaround.

publiziert am 3.10.2022