Microsoft wird verkauft (Mit Hauslieferung!)

5. Oktober 2007 um 15:45
  • kolumne
  • verkauf
image

Und hier noch eine Freitagabendnachricht, speziell für unsere inside-channels-Leser

Und hier noch eine Freitagabendnachricht für unsere inside-channels-Leser
Bei unserer täglichen globalen Surfrunde haben uns heute, wie so oft, die Leute von 'The Register' heftig zum Kichern gebracht. Die Story: Microsoft hat sich spontan dazu entschlossen, sich verkaufen zu lassen. Statt Merrill Lynch oder so wurde allerdings anscheinend versehentlich der Online-Händler PC World angeheuert, um einen Käufer zu suchen. Und der, "cheap" wie er ist, bietet Microsoft für magere 149 Pfund und 99 Pence an.
Der 'Register' warnt allerdings, dass PC World wahrscheinlich versuchen wird, dem geneigten Käufer eine verlängerte Garantiefrist für den Software-Giganten aufs Auge zu drücken. Hier gehts zur Original-Story.
Übrigens, wenn Sie schon beim 'Register' sind, sollten Sie sich auch eine weitere Geschichte nicht entgehen lassen. Hat zwar nichts mit IT zu tun, aber dafür erfahren Sie alles über den Zusammenhang zwischen Viagra, Hamstern und Jetlag. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Parldigi direkt: Open Source in der Verwaltung – Deutschland machts vor!

Die Schweiz muss vom grossen Nachbarn lernen und nicht wiederholt die gleichen Fehler machen, berichtet Parldigi-Vorstandsmitglied Adrian Zimmermann.

publiziert am 21.2.2024
image

Andy's AI Almanac: Technology Trilogy Engineer – die Köche der Zukunft

Alle reden von KI. Doch hinter den Kulissen braut sich etwas Grösseres zusammen, schreibt Andy Fitze in seiner ersten Kolumne.

publiziert am 19.2.2024
image

Vogt am Freitag: Encryption ist ein Menschenrecht

Ein möglicherweise wegweisendes Urteil in Strassburg blieb medial unter dem Radar. Das ist schade.

publiziert am 16.2.2024 5
image

Vor 35 Jahren: Der erste moderne GPS-Satellit startet

Das ursprünglich vom US-Militär gestartete GPS-Projekt durchdringt heute unser Leben.

publiziert am 16.2.2024 2