Microsoft XBox im Schweizer Spielemarkt weit abgeschlagen

12. August 2008, 15:53
  • microsoft
  • geschäftszahlen
image

Der Markt für Computerspiele und Spielkonsolen wächst in der Schweiz weiterhin sehr rasch.

Der Markt für Computerspiele und Spielkonsolen wächst in der Schweiz weiterhin sehr rasch. So wurden im zweiten Quartal rund 83 Millionen Franken für Spiele und Spielgeräte wie Nintendos Wii, Sonys Playstation oder Microsofts Xbox ausgegeben. Mehr als die Hälfte des Umsatzes, nämlich 47 Millionen Franken, wurde mit dem Verkauf von Spielen gemacht. Ganz anders als im PC-Geschäft, gibt es im Spielemarkt keinen. Der Markt wuchs nämlich in Franken um 25 Prozent, in Stückzahlen aber nur 10 Prozent.
Am meisten verkauft wurde Nintendos portable Spielkonsole DS, danach folgte die Wii des gleichen Herstellers. Microsoft senkte zwar die Preise der XBox, errang aber trotzdem nur einen Marktanteil von 13 Prozent, weit hinter Sonys PS3 mit 34 Prozent.
In diesen Zahlen nicht enthalten sind die Umsätze mit Online-Spielen. (hc)
(Quelle: Marktzahlen Q2/2008 der Swiss Interactive Entertainment Association)

Loading

Mehr zum Thema

image

Dell wächst kräftig, rechnet aber mit höheren Kosten

Der US-Konzern profitiert von hoher Nachfrage aus Unternehmen nach Business-PCs, Storage und Networking-Lösungen.

publiziert am 27.5.2022
image

Leichte Umsatzsteigerung für Bedag

Der Kanton Bern erhält für 2021 eine Dividende von 3,55 Millionen Franken.

publiziert am 24.5.2022
image

Leichtes Wachstum bei Salt

Salt hat im ersten Quartal 2022 an Umsatz zugelegt. Auch bei den Firmenkunden ist der Telco gewachsen.

publiziert am 24.5.2022
image

Das WEF will ins Metaverse

Klaus Schwab, Gründer des Weltwirtschaftsforums (WEF), hat ein globales Dorf für die Zusammenarbeit in der digitalen Parallelwelt angekündigt.

publiziert am 23.5.2022