Microsoft, Yahoo, AOL in Koalition gegen Kinderpornographie

27. Juni 2006, 13:10
  • international
  • allianz
  • microsoft
image

AOL, EarthLink, Microsoft, United Online und Yahoo wollen zusammen Massnahmen gegen die Verbreitung von Kinderpornographie im Internet ergreifen.

AOL, EarthLink, Microsoft, United Online und Yahoo wollen zusammen Massnahmen gegen die Verbreitung von Kinderpornographie im Internet ergreifen. Die fünf Unternehmen haben versprochen, eine Million Dollar in die Entwicklung einer Technologie zu stecken, welche die Verbreitung bereits bekannter kinderpornographischer Bilder verhindern soll.
Die vorgesehene Technologie dürfte Ähnlichkeiten haben mit dem System, dass AOL bereits intern einsetzt, und das auf sogenannten "Hash-Codes" beruht, wie 'News.com' berichtet. Mit einem Hash-Code können Kopien von Files – sofern sie nicht verändert werden – eindeutig identifiziert werden. So könnten Provider oder Mailsystembetreiber es zum Beispiel entdecken, wenn ein bestimmtes Foto als Attachment in einem Mail verschickt wird, und das Mail blockieren oder die Daten des Senders den Behörden geben.
Wie 'News.com' spekuliert könnte es bei der Ankündigung vor allem darum gehen, Politiker gütlich zu stimmen. Der US-Kongress beginnt heute Beratungen darüber, ob in den USA neue Gesetze für Provider eingeführt werden sollen. Diese könnten zum Beispiel die Provider dazu zwingen sämtliche Daten über die Aktivitäten ihrer Kunden im Internet über lange Zeit aufzubewahren. Die Provider befürchten durch solche Massnahmen nicht nur hohe Kosten sondern auch eine Verschlechterung ihres Images in bezug auf den Schutz der Privatsphäre.(hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Polizei schiesst Kryptomessenger Exclu ab

Die App soll ein grosser Favorit von Kriminellen und Drogenschmugglern gewesen sein. Nun haben die Behörden die Dienste abgeschaltet, auch dank Hinweisen aus dem "Cyberbunker".

publiziert am 7.2.2023
image

Grossbritannien prüft Einführung des digitalen Pfunds

Die Digitalwährung würde frühestens in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts eingeführt werden und sollte Bargeld nicht ersetzen.

publiziert am 7.2.2023
image

Microsoft-User können derzeit nicht mailen

Aufgrund einer Störung bei Outlook.com können Nutzerinnen und Nutzer aktuell keine E-Mails verschicken und empfangen.

aktualisiert am 7.2.2023
image

Globale Ransomware-Angriffswelle zielt auf VMware-Systeme

Tausende Server mit der Virtualisierungslösung ESXi sollen betroffen sein. Die ausgenutzte Schwachstelle ist seit langem bekannt.

publiziert am 6.2.2023