Microsoft zieht mit Sirius Dynamics-Schulung in der Schweiz auf

15. Dezember 2010, 16:10
  • business-software
  • microsoft
image

"Dynamics Partner Academy" heisst ein neues Angebot, das von Sirius Advisors gemeinsam mit Microsoft Schweiz lanciert worden ist und ab 2011 verfügbar sein soll.

"Dynamics Partner Academy" heisst ein neues Angebot, das von Sirius Advisors gemeinsam mit Microsoft Schweiz lanciert worden ist und ab 2011 verfügbar sein soll. Dahinter steht ein weltweites Programm, das darauf spezialisiert ist, das Geschäft von Dynamics-Partnern zu optimieren. Sirius soll nun die Stärken des globalen Programms in der Schweiz umsetzen, heisst es in einer Mitteilung von heute. Konkret werden dazu Strategien, Tools, Ressourcen und Methoden zu Beratungs- und zu Ausbildungszwecken angeboten. Mit diesen Ausbildungs- und Coachingmassnahmen für alle unternehmensrelevanten, nicht technischen Bereiche wie unter anderem Marketing, Leadership, Sales, Management, Merger & Akquisition, One-to-one-Coaching und Projektmanagement sollen die strategische Entwicklung der Dynamics-Partner unterstützt werden. Microsoft unterhält derzeit 28 Dynamics Partner Academies auf der ganzen Welt. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschutzbedenken wegen M365: Microsoft wehrt sich heftig

In Deutschland, Frankreich und der Schweiz stehen M365-Anwendungen in der Kritik der Datenschützer. Microsoft erklärt, die Bedenken seien "dogmatischer Selbstzweck".

publiziert am 30.11.2022
image

Globus schliesst ERP-Carve-out ab

Der Detailhändler hat seine SAP-Systeme in eine neue Umgebung migriert. Nötig wurde dieser Schritt, weil das Unternehmen von Migros verkauft wurde.

publiziert am 30.11.2022
image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022
image

Frankreich verbietet kostenlose M365- und Google-Services an Schulen

Der Bildungsminister des Landes hat den Einsatz der Tools unter­sagt, weil die Ver­wen­dung seiner Ansicht nach gegen europäische Daten­schutz­richtlinien verstösst.

publiziert am 23.11.2022