Microsofts dritter – äh, zweiter CRM-Streich

6. Juli 2005, 15:59
  • business-software
  • microsoft
  • crm
image

Microsoft überspringt CRM 2.0 und geht gleich zur Nummer drei über: CRM 3.0 soll in den nächsten Tagen vorgestellt werden.

Microsoft überspringt CRM 2.0 und geht gleich zur Nummer drei über: CRM 3.0 soll in den nächsten Tagen vorgestellt werden.
Microsoft will an einer weltweiten Partnerkonferenz, die von morgen bis am Sonntag in Minneapolis abgehalten wird, zum ersten Mals sein neues "Microsoft CRM 3.0" vorstellen. Trotz der Nummer 3.0 wird dies erst die zweite grössere Neuversion von Microsofts Customer Relationship Management-Software sein. Aktuell ist noch 1.2, eine Version 2.0 wurde zwar immer wieder angekündigt, wird aber nun ganz ausgelassen.
Zum Versionssprung berechtigt fühlte man sich gemäss Microsoft, da man aufgrund des Feedbacks von Partnern und Anwendern aus dem Pre-Release-Programm "mehr als 100 zusätzliche Jahre an Entwicklungsarbeit" in die neue Version gesteckt habe. Dadurch seien nun auch Funktionen integriert worden, die ursprünglich erst für die nächste Produktversion geplant gewesen seien.
Wie dem auch sei, das Warten auf die neue CRM-Version ist immer noch nicht ganz vorbei. CRM 3.0 wird voraussichtlich im 4. Quartal 2005 für bestehende CRM-Kunden und erst ab dem ersten Quartal 2006 allgemein verfügbar sein. Kunden, die bereits Module der Professional Edition der letzten Version von Microsoft CRM gekauft haben und einen aktiven Software-Assurance-Vertrag besitzen, werden übrigens automatisch auch die Nutzungsrechte für die verfügbaren Module der 3.0-Version erhalten.
Vertrieb auch im ASP-Modell…
Die neue CRM-Software ist gemäss Microsoft eine vollständige CRM-Suite, die alle notwendigen Werkzeuge für Marketing, Vertrieb und Service beinhalten soll. Die Benutzeroberfläche soll noch stärker an Microsoft Office und Microsoft Outlook orientiert sein und dadurch eine intuitive Bedienung ermöglichen. Auch die Integration mit den Office-Programmen wurde gemäss US-Medienberichten weiter verbessert.
Mit der 3.0-Version wird es Microsoft ausserdem seinen Partnern ermöglichen, eine gehostete Version des CRM im ASP-Modell zu vertreiben. Damit folgt der Softwareriese auf den Spuren der Konkurrenten wie Salesforce.com oder Siebel. Eine Besonderheit sei es allerdings, so Microsoft, dass Kunden jederzeit von einer gehosteten zu einer lokal installierten Lösung migrieren können. Dadurch bestehe auch Flexibilität, wenn ein ASP-Kunde einmal bemerkt sollte, dass er sein CRM doch lieber im eigenen Haus hätte.
...und eine Small Business Edition
Wie auch viele seiner anderen Lösungen will Microsoft ausserdem auch sein CRM nun in unterschiedlichen Editionen für unterschiedliche Zielkunden auf den Markt bringen. CRM 3.0 wird darum zumindest auch in einer "Small Business Edition" erscheinen. Diese wendet sich an kleine Firmen, die den "Small Business Server" anwenden. Die Version für Kleinunternehmen soll unter anderem einfacher installiert werden können und eine direkte Übernahme der Kundendaten aus dem "Business Contact Manager" von Microsoft ermöglichen. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

Cloud-Provider doppeln bei Microsoft-Kritik nach

Der US-Konzern beschränke mit seinen Lizenzbestimmungen den Wettbewerb, kritisiert die Vereinigung CISPE. Eine von ihr in Auftrag gegebene Studie soll dies jetzt belegen.

publiziert am 1.2.2023
image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

Hunderte Software-Entwickler sollen ChatGPT trainieren

Wird einfaches Codeschreiben bald obsolet? OpenAI und Microsoft möchten ChatGPT beibringen, beim Schreiben von Code wie ein Mensch vorzugehen.

publiziert am 31.1.2023