Microsofts Flight Simulator vor dem Grounding?

26. Januar 2009, 13:41
  • international
  • microsoft
image

Nach einem --http://pc.

Nach einem Bericht den Spieleentwickler 'Aces Game Studios' schliessen und damit rund 100 Stellen einsparen. ACES gehört zu den' Microsoft Game Studios' und zeichnete unter anderem für die Entwicklung des "Flight Simulator X" verantwortlich.
Dass damit das Ende der fast 27-jährigen "Flugsimulator-Ära" eingeläutet ist, wollte eine Sprecherin von Microsofts PR-Agentur Edelmann gegenüber ign.com allerdings nicht bestätigen. Man wolle zwar weiterhin in Spiele investieren, allerdings könne man derzeit noch nichts über die zukünftigen Pläne sagen.
Die Schliessung von Aces ist nicht die erste Massnahme, die Microsofts Spieleentwicklung trifft. Bereits im September 2007 wurde der Ableger 'FASA Studio' (MechWarrior 4, Shadowrun) geschlossen und die Schliessung von 'Ensemble Studios' (Age of Empires) und Carbonated Games (Hexic HD) bekanntgegeben. Ausserdem wurde 'Bungie Studios', welches für die Entwicklung des Spiels 'Halo' verantwortlich ist, in eine unabhängige Firma ausgelagert. Microsoft hält allerdings weiter Anteile am neuen Unternehmen. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

Cloud-Provider doppeln bei Microsoft-Kritik nach

Der US-Konzern beschränke mit seinen Lizenzbestimmungen den Wettbewerb, kritisiert die Vereinigung CISPE. Eine von ihr in Auftrag gegebene Studie soll dies jetzt belegen.

publiziert am 1.2.2023