Microsofts halber Rückzieher vom Rückzieher

14. Dezember 2015, 10:48
  • workplace
  • microsoft
image

Bestehende OneDrive-Kunden können ihre 30 GB Speicherplatz doch behalten.

Nachdem Microsoft vergangenen Monat den OneDrive-Speicher für Kunden eingegrenzt hat, entschuldigt sich der Konzern und ändert das Angebot erneut.
Über 70'000 Kunden haben sich seit der Ankündigung im November beschwert und die digitale Petition "Gebt uns unseren Speicher zurück" unterschrieben. "Wir erkennen, dass die Ankündigung so verstanden worden ist, als würden wir unsere Kunden dafür rügen, unsere Produkte zu nutzen", schreibt Microsoft Program Manager Douglas Pearce.
Im November hat der Konzern den Gratisspeicher für Office-365-Kunden von 15 auf fünf GB reduziert. Windows Phone Besitzer erhielten zuvor zusätzliche 15 GB gratis Speicher. Auch dieser wurde auf fünf GB reduziert; für bestehende wie auch für neue Kunden. Hier lenkt Microsoft nun ein: Ein neues Angebot erlaubt es bestehenden Kunden, die 15 respektive 30 GB Gratisspeicher zu behalten. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass sich die Kunden den Speicherplatz bis Ende Januar über diesen Link sichern. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Änderung an WAN-Router führte zu Microsoft-Ausfall

Vergangene Woche sind verschiedene Applikationen und Dienste von Microsoft ausgefallen. In einem vorläufigen Bericht erklärt der Kon­zern, wie es dazu kommen konnte.

publiziert am 30.1.2023
image

Weltweite M365-Störung – alle wichtigen Dienste stundenlang offline

Betroffen waren unter anderem Azure, Teams, Exchange, Outlook und Sharepoint. Weltweit waren die Dienste für einen halben Tag offline.

publiziert am 25.1.2023 8
image

Wenn Azure nicht wäre, würde Microsoft schrumpfen

Der Konzern gibt sinkende Umsätze bei Software und Spielkonsolen bekannt. CEO Satya Nadella setzt alles auf KI.

publiziert am 25.1.2023
image

Microsoft investiert weitere Milliarden in OpenAI

Der Tech-Gigant unterstützt die Entwickler von ChatGPT mit 10 Milliarden Dollar und beerdigt gleichzeitig den hauseigenen VR-Bereich.

publiziert am 24.1.2023